Helfende Hände gesucht

BRK-Hausnotruf sucht für den gesamten Landkreis Weilheim-Schongau Ehrenamtliche

+
Die Ehrenamtlichen des BRK-Hausnotrufs suchen nach Unterstützern.

Landkreis – Über 1 000 Teilnehmer im Landkreis nutzen das Hausnotruf-Angebot des hiesigen Roten Kreuzes. Das kleine Gerät sorgt nicht nur bei medizinischen Notfällen für schnelle Hilfe, auch bei kleineren Bedarfen wird durch die Notrufzentrale für Unterstützung gesorgt. In solchen Fällen werden üblicherweise Angehörige oder andere Bezugspersonen verständigt, die sich dann der Hilfesuchenden annehmen.

Für den Fall, dass diese Personen nicht erreichbar sind, hat der BRK-Kreisverband vor rund einem Jahr einen ehrenamtlichen Hintergrunddienst ins Leben gerufen. Bei Bedarf wird dieser verständigt, um dem betreffenden Hausnotruf-Teilnehmer zum Beispiel zu helfen, wieder zurück in den Rollstuhl zu kommen oder eine Nachschau bei einem zeitbedingten Alarm durchzuführen. Rund 80 Einsätze konnten so im letzten Jahr absolviert werden.

Das ehrenamtliche Team braucht jetzt Verstärkung. Das BRK sucht deshalb hilfsbereite Mitbürger, die zu zweit im Team idealerweise alle vier bis sechs Wochen für eine Rufbereitschaft außerhalb üblicher Büroarbeitszeiten zur Verfügung stehen. Aber auch Personen, die tagsüber bei Bedarf kurzerhand Hilfestellung geben können, sind gefragt.

Als Ausgleich gibt es für die Ehrenamtlichen eine steuerfreie kleine Grundpauschale, ergänzt um eine einsatzbezogene Vergütung und ein Dienstfahrzeug, das während der Dienstzeit auch privat genutzt werden darf. Eine Einarbeitung erfolgt ebenfalls vorab.

Nähere Auskünfte für an einer Mitarbeit Interessierte gibt es beim Roten Kreuz in Weilheim, Tel. 0881/92900 oder E-Mail info@kvwm-sog.brk.de.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesen

DLRG warnt vor Gefahren beim Baden
DLRG warnt vor Gefahren beim Baden
Landrätin montiert Schild "Kein Platz für Rassismus" in Raisting
Landrätin montiert Schild "Kein Platz für Rassismus" in Raisting
Rund 300 Teilnehmer demonstrieren bei Friedensfest in Peißenberg
Rund 300 Teilnehmer demonstrieren bei Friedensfest in Peißenberg
Faust im Gesicht: Jugendlicher attackiert Gleichaltrigen
Faust im Gesicht: Jugendlicher attackiert Gleichaltrigen

Kommentare