Brücke sagt Danke – Spendenaufruf ermöglicht neue Projekte

Gabriele Schirrmeister (li.) und Miriam Folda ( Geschäftsführerin der Brücke Oberland, 2.v.re.) bedankten sich mit einem Blumengruß bei Andreas Simmet, Geschäftsführer vom KREISBOTEN, und Redaktionsleiterin Maria Hofstetter für die Unterstützung bei der Spendenaktion. F.: Wäspi

Zu Weihnachten bedachte das Christkind im letzten Jahr auch die Brücke Oberland, nachdem der KREISBOTE den Verein in einem Spendenaufruf unterstütz hatte.

1520 Euro kamen am Ende zusammen durch die Großzügigkeit nobler Spender aus dem Landkreis. „Dafür sind wir sehr dankbar“, freuten sich die beiden Diplom-Sozialpädagoginnen Miriam Folda und Gabriele Schirrmeister und gaben dann auch einen kleinen Einblick in die Projekte, die mit diesem Geld finanziert werden sollen. „Pferdestärken“ ist zum Beispiel eines davon, das Jugendlichen hilft ihre Persönlichkeit weiter zu entwickeln durch den Kontakt mit Pferden oder auch das Projekt „Brücke zum Beruf“, das arbeitslose Jugendliche an die Hand nimmt, den externen Hauptschulabschluss in die Wege leitet und Basiskompetenzen für das Arbeitsleben vermittelt. Weitere Infos gibt es unter www.bruecke-weilheim.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rüdiger Imgart übt Kritik im Stadtrat
Rüdiger Imgart übt Kritik im Stadtrat
75 Jahre Kreisjugendring Weilheim-Schongau
75 Jahre Kreisjugendring Weilheim-Schongau
Neues Corona-Schnelltestzentrum in Oderding
Neues Corona-Schnelltestzentrum in Oderding
Neues Drive-in-Testzentrum in Weilheim
Neues Drive-in-Testzentrum in Weilheim

Kommentare