1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

Statt Geburtstagsgeschenke: Peißenbergerin sammelt 1 000 Euro für Kinderhospiz

Erstellt:

Von: Ursula Gallmetzer

Kommentare

Monika Ratberger, Klaus Reggel und Willi Gellings.
Monika Ratberger und ihre ehemaligen Musikerkollegen Klaus Reggel (Mitte), Leiter der Fliegerhorstkapelle Kaufbeuren, und Willi Gellings freuten sich, dass sie 1 000 Euro an das Hamburger Kinderhospiz überweisen konnten. © Gallmetzer

Peißenberg – Wer soziale Medien nutzt, bekommt immer wieder Anregungen für Spendenaufrufe. Dass diese auch wirklich etwas bewirken können, hat eine Peißenbergerin in den letzten Monaten erfahren.

Kurz vor ihrem 40. Geburtstag bekam Monika Ratberger auf facebook Meldungen, die ihr eine Sammlung vorschlugen. Sie fand Gefallen an der Idee: „Eine große Feier war ja ohnehin nicht möglich und ich dachte mir, wenn auch nur 50 Euro von meinen Freunden zusammenkommen, hat es sich schon gelohnt.“

Also richtete die Peißenbergerin einen Spendenaufruf ein, mit dem sie um Geld für das Hamburger Hospiz Sternenbrücke bat. Zu dieser Einrichtung hat die zweifache Mutter einen besonderen Bezug, da ihr Cousin mit seiner schwerstbehinderten Tochter jährlich dorthin fährt, um Kraft zu tanken. Denn das ist das Konzept von Kinderhospizen in ganz Deutschland: Sie begleiten nicht nur das Lebensende von Kindern und Jugendlichen, sondern bieten auch kleine Auszeiten und Betreuungsmöglichkeiten für Familien mit schwerkrankem Nachwuchs an. „Ich wollte auf die Arbeit von Kinderhospizen aufmerksam machen“, erklärt die Berufssoldatin.

Dies gelang ihr auch. Denn kurz nach ihrem Aufruf kontaktierten sie ehemalige Musikerkollegen. Klaus Reggel, Leiter der Fliegerhorstkapelle Kaufbeuren, wollte Ratberger unterstützen. Bei einem Konzert in Lechbruck im Sommer wurden daher Spenden gesammelt. Rund 600 Euro kamen zusammen. Doch der Ehrgeiz war geweckt und auch die Einnahmen eines Konzertes in Bad Wörishofen wurden addiert, die Musikkapelle erhöhte die Gesamtsumme auf 1 000 Euro.

Diese wurden nun nach Hamburg überwiesen und mit Freude angenommen. Ratberger dankt allen, die sich beteiligt haben und ist glücklich: „Das war ein wunderbares Geburtstagsgeschenk für mich.“

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare