Hilfsaktion ein voller Erfolg

Caritas sucht fleißige NäherInnen und bittet um Stoffreste

+
Die Damen von Caritas brauchen dringend Unterstützung beim Nähen von Behelfsmasken.

Weilheim - Über 1000 BürgerInnen im gesamten Landkreis wurden seit Projektstart bereits mit kostenlosen Behelfsmasken versorgt. Aufgrund der hohen Nachfrage sucht der Caritasverband Weilheim-Schongau jetzt noch weitere engagierte NäherInnen  und nimmt Materialspenden entgegen.

Schon vor der beschlossenen Maskenpflicht ab Montag, 27. April, startete der Caritasverband zusammen mit seiner Freiwilligenagentur und dem Weilheimer Mehrgenerationenhaus eine Aktion zum Nähen von Behelfsmasken für Mitmenschen. Mehr als 600 kostenlose Näh-Sets zum Selbernähen für den Eigenbedarf wurden bereits von den MitarbeiterInnen zusammengestellt und in der Weilheimer Geschäftsstelle abgeholt. Zusätzlich konnten die Initiatoren schon über 400 Masken - von ehrenamtlichen NäherInnen genäht - an Bedürftige und soziale Einrichtungen weiterreichen.

„Der Bedarf ist noch lange nicht gedeckt“, berichtet Geschäftsführerin Monika Funk. „Wir suchen aktuell überall im Landkreis noch Näherinnen und Näher, die bereit sind, Masken für Mitmenschen zu nähen.“ Stoff und Nähmaterial können zur Verfügung gestellt werden. Dazu nimmt der Caritasverband Stoffspenden in Form von möglichst bunten kochfesten Baumwollstoffen sowie Gummibändern und Nähmaterial entgegen. Näh-Sets für den Eigenbedarf können weiterhin in der Weilheimer Geschäftsstelle des Caritasverbandes in der Schmiedstraße 15. Wer helfen oder spenden möchte, kann sich unter Tel. 0881/909590-0 anmelden.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

DLRG warnt vor Gefahren beim Baden
DLRG warnt vor Gefahren beim Baden
Landrätin montiert Schild "Kein Platz für Rassismus" in Raisting
Landrätin montiert Schild "Kein Platz für Rassismus" in Raisting
Rund 300 Teilnehmer demonstrieren bei Friedensfest in Peißenberg
Rund 300 Teilnehmer demonstrieren bei Friedensfest in Peißenberg
Faust im Gesicht: Jugendlicher attackiert Gleichaltrigen
Faust im Gesicht: Jugendlicher attackiert Gleichaltrigen

Kommentare