Saison im Freilichtmuseum Glentleiten endet mit Christkindlmarkt

Es weihnachtet sehr...

+
Der Christkindlmarkt im Freilichtmuseum Glentleiten.

Großweil – Am ersten Adventswochenende öffnet das Freilichtmuseum Glentleiten noch bis Sonntag, 3. Dezember, ein letztes Mal in diesem Jahr die Tore für seinen beliebten Christkindlmarkt.

Neben gut 70 Fieranten mit regionalen, handgefertigten Produkten bietet Südbayerns größtes Museum seiner Art ein Programm mit Adventsmusik, Handwerksvorführungen und offenen Werkstätten für Kinder.

„Es ist das einzige Mal im Jahr, dass unsere Besucher die Glentleiten in der Dämmerung und Dunkelheit erleben können – das ist für mich eine der vielen Besonderheiten unseres Marktes“, sagt Museumsleiterin Dr. Monika Kania-Schütz. Bei über 70 Ausstellern können sich die Marktbesucher mit Artikeln für die Adventszeit eindecken, Weihnachtsgeschenke erstehen und bei Hollerpunsch die Atmosphäre des Christkindlmarkts genießen.

„Die Produkte, die unsere Fieranten anbieten, sind handgefertigt – in Oberbayern“, versichert Veranstaltungsorganisator Werner Deiser. Kulinarisch setzt sich dieser Christkindlmarkt von anderen Weihnachtsmärkten ab – über dem offenen Feuer frisch ausgebackene Topfenstriezl im historischen Michl-Hof aus Tyrlaching sind ein Beispiel dafür.

Für die besondere Atmosphäre sorgt die Adventsmusik. Viele Volksmusikgruppen lassen in den Stuben der historischen Häuser adventliche Weisen erklingen. In den Abendstunden spielen draußen ab 14 Uhr die Rieder Alphornbläser, die Bichler und die Rottenbucher Bläser festliche Weihnachtsmusik. Den musikalischen Abschluss bildet am Sonntag ab 15 Uhr Ernst Schusser vom Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern.

Auch an die kleinen Museumsbesucher ist gedacht: Täglich erzählt Sepp Taffertshofer mit seiner Märchenbühne die Geschichte vom Bauer Sepp und dem Christkind, Weihnachtsbastelwerkstätten sind geöffnet und sorgen für einen kurzweiligen Aufenthalt auf dem Museumsgelände. Bei Parkplatzmangel verkehren zwischen Schwaiganger und dem Freilichtmuseum Pendelbusse im zehn-Minuten-Takt.

Am Freitag und Samstag sind Markt und Museum von 10 bis 20 Uhr geöffnet und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Für die Kinder und Jugendlichen ist der Eintritt frei. 

Von Kreisbote 

Auch interessant

Meistgelesen

Kleinkind im Auto gelassen
Kleinkind im Auto gelassen
44-Jähriger belästigt junge Frauen in Peißenberg
44-Jähriger belästigt junge Frauen in Peißenberg
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.