Jugendhaus "Come In" präsentiert Jubiläumsprogramm

Blaues Haus feiert Zehnjähriges

+
Feiern das zehnjährige Jubiläum des Jugendhauses Come In (v.li.): Lorenza Kretschmer, Timo Dahlenburg, Nina Hofmann und Karin Hinzpeter-Gläser.

Weilheim – Schwarzfahren, Kiffen, „was mitgehen lassen“ – für kleinere Straftaten kassieren Jugendliche oftmals Sozialstunden. So auch der 19-jährige Leon (Name von der Redaktion geändert). Er musste seine Stunden im Rahmen von „Krass“ (Kreative Arbeit statt Sozialstunden) ableisten. Das Projekt wird seit April letzten Jahres vom Jugendhaus „Come In“ Weilheim angeboten.

Jugendliche wie Leon werden nicht ohne Grund straffällig. Laut Nina Hofmann, Sozialarbeiterin im „Come In“, kommen diese oftmals aus schwierigen Familienverhältnissen. Sei es die Scheidung der Eltern oder der Schulabbruch. Diese jungen Menschen „haben einen hohen Gesprächsbedarf“, der in herkömmlichen Einrichtungen oftmals viel zu kurz kommt. Genau hier setzt das Projekt „Krass“ an. Durch gemeinnützige, kreative Arbeiten und ein offenes Ohr soll das Projekt den Jugendlichen die Möglichkeit bieten, über sich, ihre Vergangenheit und ihre Zukunft nachzudenken und zu reflektieren. Bis jetzt gab es sieben Teilnehmer.„Das Projekt läuft sehr gut“, so Hofmann, „bisher sind im ‚Come In‘ fast alle als Besucher wiedergekommen.“ Das Projekt, das in dieser Art das einzige im Landkreis ist, ist nur eines von vielen, das vom Jugendhaus ins Leben gerufen wurde.

Die Einrichtung in der Pütrichstraße feiert heuer ihr zehnjähriges Jubiläum. Die offene Jugendarbeit gibt es schon länger. Früher befand sich das Jugendhaus im Leprosenweg. Das Gebäude dort war baufällig, erklärte Karin Hinzpeter-Gläser vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt Weilheim. Im November 2008 wurde das Jugendhaus in die Pütrichstraße verlegt. „Der Standort hat sich als sehr, sehr positiv erwiesen“, so Hinzpeter-Gläser, da er relativ zentrumsnah ist und es die Schüler nicht weit dorthin haben. In den zehn Jahren hat sich einiges getan. Vom eigenen Tonstudio, einem Kino mit Großleinwand über Küche, Grillplatz oder verschiedene Graffiti-Projekte können Jungen und Mädchen zwischen zwölf und 21 Jahren den offenen Treff nutzen, um Musik zu hören, Billard zu spielen oder einfach nur Freunde zu treffen. Laut Hofmann wird am meisten der Mehrzweckraum mit der X-Box genutzt.

Gerade wird an einem Fitnessraum gearbeitet, den die Jugendlichen selbst mitgestalten dürfen. „Viele können sich ein Fitnessstudio nicht leisten. Deshalb gestalten wir gemeinsam mit Jugendlichen einen Fitness-

raum. Neu ist auch das Projekt ‚Bühne sucht Künster‘, das den Jugendlichen die Möglichkeit geben soll, vor Publikum auftreten zu können. Das Ziel ist, einen Konzertkreis entstehen zu lassen, der von den jungen Künstlern in Zusammenarbeit mit dem Jugendhaus eigenständig organisiert werden kann“, erklärte Hofmann.

Neben drei hauptamtlichen Pädagogen sind auch Praktikanten und Jugendleiter im Haus tätig. Und wie sieht es mit dem Klima im Haus aus? „Der Umgang untereinander ist sehr respektvoll“, so Hinzpeter-Gläser, „das liegt auch an der Kultur des Hauses. Jeder wird hier mit offenen Armen begrüßt und die Pädagogen sind bei Problemen Ansprechpartner.“ Dass das Haus gut angenommen wird, zeigt sich auch an den Besucherzahlen. Im Schnitt besuchen 30 bis 50 Jugendliche das Haus regelmäßig. „Der Charme dieses Hauses ist auch, dass alle Jugendlichen in die Entscheidungen miteinbezogen werden“, erklärte Hinzpeter-Gläser. Wo sonst könne so früh gelernt werden, Verantwortung zu übernehmen und sich zu organisieren?

Für die Zukunft wünscht sich Hofmann den Dachboden auszubauen, um einen Raum mehr für Projekte nutzen zu können, „vielleicht für Tanz oder Schauspiel“, eine stärkerer Zusammenarbeit mit den Jungen Menschen für Weilheim und dass sich ein fester Konzertkreis bildet.

Für 2018 hat sich das Team für jeden Monat etwas Besonderes einfallen lassen (siehe Kasten).Mehr Infos gibt es unter www.comein-weilheim.de.

Jubiläumsprogramm "Come In"

Februar: Faschingsparty

März: Konzert „Bühne sucht Künstler“ am Freitag, 2., Eröffnung Fitnessraum am Donnerstag, 22. und Teilnahme an Weilheimer KultUHRnacht am Samstag, 24. März

April: Graffiti-Projekt

Mai: Hausübernachtung mit Grillen

Juni: Tag der Familie Samstag, 9. Juni.

Juli: Saftladen auf 31. Französischer Woche von Donnerstag, 5., bis Sonntag, 8. Juli

August: Ausflugswoche von Montag, 27., bis Freitag, 31. August

September: Tonstudio Workshop

Oktober: Halloween-Party oder Konzert

November: Jubiläumsparty am Freitag, 16. November

Dezember: Weihnachtsfeier mit Vorstellung des Jugendhaus Kochbuches

Von Maria Lindner

Auch interessant

Meistgelesen

Fußball-mini-WM 2018
Fußball-mini-WM 2018
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Beim Heimatverband Lech-Isar-Land – Vorstand sucht Autorennachwuchs
Beim Heimatverband Lech-Isar-Land – Vorstand sucht Autorennachwuchs
Handwerkskammer warnt vor dubiosem Trick
Handwerkskammer warnt vor dubiosem Trick

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.