1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Weilheim

Die Band Miss Maybellene & The Lucky Lips freut sich auf ihren ersten Auftritt

Erstellt:

Von: Sofia-Leonie Wiethaler

Kommentare

Die Band an ihren Instrumenten.
Hoffen bald ihren ersten gemeinsamen Auftritt absolvieren zu können: die Mitglieder der Band „Miss Maybellene & The Lucky Lips“. © Max Saufler

Peißenberg – Mebel Hummig (Hummig Effects - Pyrotechnikerschule) ist unter dem Namen „Miss Maybellene“ bereits seit einigen Jahren erfolgreich unterwegs. Nun ist aus dem Soloprojekt zusätzlich eine Band entstanden.

„Das war eigentlich schon immer mein Wunsch“, freut sich Hummig über die Arbeit mit ihren drei Bandkollegen. Zuvor hätten aber leider schlichtweg die geeigneten Personen gefehlt. Zwar sei ihr Soloprojekt gut gelaufen, auch während der Pandemie. Allerdings wären so unter anderem Konzerte schwierig. Nun hat sie sich mit den Musikern Titus Waldenfels (Pedal Steel Gitarre, Elektrische Gitarre und „Fuß Bass“), Leon Engelhard (Klavier und Gesang) und Martin Hörwick (Schlagzeug) zu der Band „Miss Maybellene & The Lucky Lips“ zusammengetan.

Der Name ist inspiriert von dem Song „Lucky Lips“, die englische Version von „Rote Lippen soll man küssen“, von Cliff Richard oder auch Ruth Brown (Version aus weiblicher Sicht). Die Band entwickelte sich aus einem Treffen mit Engelhard, den Hummig 2021 bei einer Boogie-Tanzveranstaltung in München kennengelernt hat. Dabei sei ihnen aufgefallen, dass sie beide alle Lieder mitsingen können, erzählte Hummig. Beim ersten Treffen danach hätten sie gleich fünf Stunden gemeinsam Musik gemacht. Die Zusammenarbeit funktioniere auch „so genial“, weil sie beide in der selben Musik-Szene unterwegs sind. Der Kontakt zu Hörwick kam dann durch Engelhard zustande. Die beiden sind Arbeitskollegen. Mit Waldenfels macht Hummig schon seit 2017 zusammen Musik. Zusätzlich zu dem festen Kern der Band gibt es noch zwei Saxophonisten, die bei Bedarf mitspielen.

Was die musikalische Ausrichtung anbelangt, konzentriert sich die Band speziell auf Boogie-tanzbare Lieder. Zu Gehör kommen dabei die „besten Hits“ aus den 50. und 60. Jahren – hauptsächlich auf Englisch aber auch auf Deutsch.

Nun hofft die Band, die Ende 2021 entstanden ist, bald ihren ersten Auftritt spielen zu können. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage nutzten die vier die Zeit bisher zum Proben. Hummig hofft, dass sie zum Beispiel in Tanzschulen auftreten können. Anbieten würden sich vor allem auch Festivals in der Szene oder Motto-Veranstaltungen.

Kontakt zur Band „Miss Maybellene & The Lucky Lips“ kann unter maybellene.hummig@gmail.com aufgenommen werden.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare