"Die Geissens" ziehen über Landrat her – Viele Gäste bei erster Fastnacht im Pfaffenwinkel – Faschingsclub Hohenfurch feiert 40-Jähriges

Von

ALMA JAZBEC; Weilheim – In der ausverkauften und festlich geschmückten Stadthalle Weilheim feierte der Hohenfurcher Faschingsclub mit humorvollen Büttenreden, tollen Tanzshoweinlagen der Garden und glamourös angezogenen Gästen sein 40-jähriges Jubiläum und somit auch die erste Fastnacht im Pfaffenwinkel. „Wir sind mit der Veranstaltung sehr zufrieden. Es herrschte eine super Atmosphäre“, lächelte Hofmarschall Matthias Strauß. Bürgermeister Markus Loth und seine Partnerin Bettina Ressle, zweiter Bürgermeister Ingo Remesch und seine Frau ließen sich den Abend nicht entgehen. Stellvertretende Landrätin Andrea Jochner-Weiß und Schongaus Bürgermeister Karl-Heinz Gerbl waren auch unter den Gästen. Die Prinzenpaare aus Schongau, Hohenfurch und Penzberg eröffneten mit einem Wiener Walzer die Fastnacht. Mit Wortspielereien über eine Fußball-Europameisterschaft in Polen amüsierte Jürgen Fischer die Zuhörer. Über die Abwesenheit von Landrat Dr. Friedrich Zeller machte sich Hofmarschall Strauß keine Sorgen, „denn Wahlkampf ist ja erst nächstes Jahr“. Für schallendes Gelächter sorgten „Roooobert“ und Carmen Geissen. Die Multimillionäre aus Köln beschwerten sich zuerst, dass die Halle kleiner als ihr Wohnzimmer sei und die „Saftschupse“ doch endlich mal die „gute Prickelbrause“ bringen sollte. Enttäuscht waren die Geissens, dass der Landrat nicht da war, aber „er übt ja schon einmal wie es ist nicht mehr aufzutreten“. Die für ihre Figur modisch sehr gewagt angezogene Frisörin Sylvia von Scharfzahn riet dem Stadtoberhaupt Loth mal wieder zum Färben zu kommen, sonst „landet er noch in der farblosen Partei“. Über die Anwesenheit von Landrätin Jochner-Weiß freute sich Sylvia besonders, da beide momentan „die gleiche Diät machen“. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Maxi Bierling aus Oberhausen. Mit seinem Lied „Bayern-Schui“ möchte er „das bayerische Leben und Gefühl“ fördern. Die Schongauer Big Band spielte fröhliche Musik zum Mitschunkeln und untermalte die Showeinlagen der Büttenredner.

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
Bauland wird immer teurer
Bauland wird immer teurer
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr

Kommentare