Digitale Ausgabe des Ausbildungskompasses

Sie ist da

+
Auf dem Foto v. li. Robert Ernst, Bereichsleiter/Stellvertreter des Vorstands der Geschäftsführung Agentur für Arbeit Weilheim; Landrätin Andrea Jochner-Weiß, Judith Dangel, Regionalmanagement; Monika Uhl, Marketing & Markenentwicklung, Penzberg; Roland Streim, Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Oberland und Gerhard Eder, Bildungsberater IHK München und Oberbayern.

Landkreis – Die erste Ausgabe des Ausbildungskompasses Weilheim-Schongau sei „eingeschlagen wie eine Bombe“, sagte Landrätin Andrea Jochner-Weiß.

Umso erfreulicher also, dass der Kompass nun jährlich erscheinen soll und ab sofort auch als digitale Ausgabe verfügbar ist. Unter www.mein-ausbildungskompass.de kann landkreisübergreifend zum Beispiel nach Ausbildungsplätzen, Praktika und Studien mit vertiefter Praxis gesucht werden. Neben ausführlichen Berufssteckbriefen mit weiterführenden Informationen (zum Beispiel Weiterbildungen) gibt es auch Verknüpfungen mit Inhalten der Partner, wie der Agentur für Arbeit. Der Ausbildungsberuf beziehungsweise die teilnehmende Firma sind dort für ein Jahr präsent. Wenn ein Unternehmen in der Ausgabe 2018 erscheinen möchte, kann es sich bis Freitag, 23. Februar, unter www.mein-ausbildungskompass.de anmelden. Die Broschüre ist neben Schulen, die einen berufsqualifizierenden Abschluss anbieten, unter anderem bei den Gemeinden des Landkreises und den Dienststellen des Landratamtes erhältlich. Herausgegeben wird der Ausbildungskompass vom Regionalmanagement Weilheim-Schongau. 

Von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

Die Stunde null in Murnau
Die Stunde null in Murnau
"Nicht auf jeden Stuss eingehen"
"Nicht auf jeden Stuss eingehen"
Neuerungen zum Jubiläum
Neuerungen zum Jubiläum
Gute Zahlen im Fusionsjahr
Gute Zahlen im Fusionsjahr

Kommentare