Ein Weilheimer und ein Münchner wurden schwer verletzt – Insgesamt 32.500 Euro Schaden

Im Landkreis hat es am Donnerstag drei Mal gekracht

+

Am Donnerstag ereigneten sich im Landkreis drei schwere Verkehrsunfälle. Die Bilanz: zwei Schwerverletzte und ein Sachschaden von circa 32.500 Euro.

In Weilheim krachte am Nachmittag gegen 15 Uhr ein 77-jähriger Weilheimer mit seinem Auto gegen einen Baum. Der Mann war, aus bislang unbekannter Ursache, in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen. Bei dem Unfall wurde er schwer verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Weilheim gebracht. An seinem Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro. 

In Pähl wollte ein 82-jähriger Tutzinger gegen 14.25 Uhr mit seinem Pkw von der Alten Hirschbergstraße nach links auf die B2 abbiegen und übersah dabei einen 66-jährigen Münchner. Dieser näherte sich von links auf der vorfahrtberechtigten Straße mit seinem Krad. Die beiden Fahrzeuge krachten zusammen, wobei der Münchner schwer verletzt wurde und ins Unfallklinikum Murnau geflogen werden musste. Der Tutzinge blieb unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von circa 9.000 Euro. 

Der dritte Unfall ereignete sich in Peißenberg gegen 15.25 Uhr. Ein 85-jähriger Peißenberger fuhr mit seinem Auto vom Parkplatz eines Supermarktes nach rechts in die Schongauer Straße und ordnete sich danach, auf Höhe einer Tankstelle, auf die Abbiegespur nach links in Richtung Wörther Straße ein. Zeitgleich fuhr ein Feuerwehrfahrzeug, gesteuert von einem 34-jährigen Peißenberger, mit Blaulicht und Martinshorn über die Gegenfahrspur in gleicher Fahrtrichtung. Als das Feuerwehrfahrzeug das Auto überholte, zog der 85-Jährige nach links und prallte gegen die Beifahrerseite des Feuerwehrfahrzeuges. Der Mann gab an, die Sondersignale nicht wahrgenommen zu haben. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von circa 8.500 Euro.

von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

"Es gibt kein endloses Wachstum"
"Es gibt kein endloses Wachstum"
Forum startet in Weilheim
Forum startet in Weilheim
„Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“
„Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“
Lichte Erfahrungen
Lichte Erfahrungen

Kommentare