Messerstecherei vor Disko Neuraum

Schneller Fahndungserfolg

+
Schon kurz nach der Bluttat hatte die Polizei die Identitäten des damals noch flüchtigen Quartetts ermittelt.

Landkreis – Obwohl sich sein Zustand stabilisiert hat, liegt der 31-Jährige aus dem Landkreis, der am Sonntagmorgen vor der Münchener Disko Neuraum Opfer einer Messerattacke geworden ist, noch im Krankenhaus. Immerhin: Seine Peiniger werden sich für die Bluttat verantworten müssen, am Mittwoch waren bereits drei der vier Verdächtigen festgenommen.

Die Polizei hatte die Männer, allesamt aus München, schon kurz nach dem lebensgefährlichen Angriff (wir berichteten) identifiziert und ihre Fährten aufgenommen. Ein 23-Jähriger und zwei 19-Jährige sind bereits verhaftet, die Suche nach einem 18-Jährigen läuft noch. Die Tatwaffe ist trotz zwischenzeitlicher Sperrung der S-Bahn-Stammstrecke rund um den Tatort und mehrerer Suchmaßnahmen noch nicht aufgetaucht. Zwei der Festgenommenen verweigerten ihre Aussagen, einer räumte seine Beteiligung ein. Gegen das Quartett wurde Haftbefehl beantragt.

Auch interessant

Meistgelesen

Historische Dorfweihnacht Wessobrunn
Historische Dorfweihnacht Wessobrunn
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Peißenberger schwer verletzt
Peißenberger schwer verletzt
Frohsinn 2000 e.V. hält sich bereit
Frohsinn 2000 e.V. hält sich bereit

Kommentare