Für die Zukunft zu wappnen

Durchstarten trotz Corona – welche Jobs jetzt gefragt sind

PantherMedia B11121528
+

Auch wenn niemand mehr das Wort „Corona“ hören kann – positiv bleiben und optimistisch in die Zukunft blicken: Das sollte man trotz Corona auch im Bereich Job und Jobsuche versuchen!

Denn so unsicher die Zeiten auch sind, wichtig ist jetzt, sich für die Zukunft zu wappnen. Denn die Corona-Krise zeigt, welche Jobs über die systemrelevanten Berufe wie Arzt/Ärztin, Krankenschwester/Pfleger oder Supermarktkassierer/in hinaus krisenfest sind. Diese Stellenangebote sind auf Jobbörsen wie localjob.de zu finden.

Lernbereitschaft ist gefragt

Wer sich jetzt – in Zeiten der Krise - weiterbildet, steht danach mit besseren Berufschancen da. Was kann ich dazu lernen? Was wird zukünftig gefordert sein? Was wird sich verändern und wie möchte ich mich in Zukunft beruflich engagieren? Immer deutlicher zeigt sich, dass es einen Digitalisierungsschub geben wird. In vielen Berufen werden IT-Kenntnisse unabdingbar, wie sich auch in den Stellenangeboten und Jobbörsen zeigt. Es fehlt an Fachkräften im Gesundheitssektor, aber auch in Wirtschaftsbereichen wie dem Baugewerbe oder bei der Daten- und Informationsverarbeitung

Ob in der Landwirtschaft, im Lebensmitteleinzelhandel oder im Bereich Verpackung und Logistik – hier wird jede Unterstützung gebraucht, um die Krise zu bewältigen. 

Es gibt auch Gewinner in der Corona-Krise

Aber gibt es auch Branchen, die gestärkt aus der Krise hervorgehen? Ja! Biotech- und Medizintechnikunternehmen gehören zu den Gewinner-Branchen der Krise. Überhaupt sind es vor allem technische Berufe, die derzeit gute Perspektiven haben: App-Entwickler/innen, Programmierer/innen, IT-Experten/Expertinnen, KI-Experten/Expertinnen (KI = Künstliche Intelligenz), Datenschutzbeauftragte: Alles, was mit Daten, Programmieren, Social Media zu tun hat, boomt. 

Gewinner sind außerdem Firmen, die pharmazeutische Produkte herstellen, Apotheken, Versand- und Online-Handel, Korrespondenz- und Nachrichtenbüros sowie Markt- und Meinungsforschung. Und natürlich – wie schon vor der Krise – sind Lehrer/innen, Erzieher/innen, Ärzte/Ärztinnen, Pflegekräfte gefragt. 

So unsicher die Zeiten derzeit auf dem Jobmarkt sind, eins ist sicher: Wer die Zeit jetzt für sich nutzt, kann als Gewinner aus der Krise hervorgehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schropp tritt aus AfD-Kreistagsfraktion aus – Partei verliert alle Ausschusssitze
Schropp tritt aus AfD-Kreistagsfraktion aus – Partei verliert alle Ausschusssitze
Noch freie Plätze für Kinderbetreuung
Noch freie Plätze für Kinderbetreuung
Auto brennt auf Autobahn komplett aus
Auto brennt auf Autobahn komplett aus
"Eselflüsterin" Anahid Klotz kämpft weiter für ihre Therapie-Tiere
"Eselflüsterin" Anahid Klotz kämpft weiter für ihre Therapie-Tiere

Kommentare