Ein Zeichen für den Klimaschutz gesetzt

Weilheimer Stadtradeln 2019: 909 Teilnehmer, 172 935 Kilometer, 25 Tonnen CO2 eingespart

+

Weilheim – Mit dem Stadtradeln ist das Bewusstsein für die Umwelt gewachsen. Hilfreich sind dabei Radwege, Schutzstreifen und Abstellplätze.

Es gab wieder einen Teilnehmerrekord, erklärten die Veranstalter bei der Abschlussfeier im „Biomichl“. Zwar kamen unter dem Strich etwa 3 000 Kilometer weniger als im Vorjahr zusammen, aber beim CO2 Einsparen blieb das Ergebnis gleich. In der Städtewertung rückte Weilheim in der Klasse 10 000 bis 50 000 Einwohner bayernweit unter 98 Kommunen auf einen dritten Platz. Auch bei den geradelten Kilometern pro Einwohner belegte Weilheim mit 7,5 km einen guten siebten Platz, stellte Bürgermeister Markus Loth fest.

Den Klimaschutz sieht Verkehrsreferent Dr. Claus Reindl bundesweit in aller Munde. Würden alle Befürworter des Fahrrades dieses auch nutzen, wären die Straßen proppenvoll. Seit Juni ist Weilheim Mitglied der AG „Fahrradfreundliche Kommunen in Bayern“ (AGFK). Bei der Bereisung der Jury unter Teilnahme des ADFC wurden auch Defizite festgestellt, aber es gab einen positiven Bescheid. „Wir haben jetzt vier Jahre Zeit, unsere Hausaufgaben zu machen“, erklärte Reindl. Stefan Frenzl, Koordinator des Stadtradelns, riet: „Seht das Radeln locker, schaut nicht nur auf Urkunden und Preise.“ Erster in der Gruppe Kilometer pro Team wurde die Mannschaft des Gymnasiums vor ADFC Allstars und Radl Bimbo. Die meisten Teilnehmer hatten die Teams Gymnasium, Kinderhaus St. Anna, Heimat- und Trachtenverein. In der Kilometer-Einzelwertung holten Prof. Dr. Erwin Schmid, Alisa Vadder und Matthias Mayr die ersten drei Plätze. Für Sponsoring und Unterstützung wurden das Ehepaar Sendl (Biomichl), Tillman Wahlefeld (Zeitlosmobil), Stefan Frenzl, die Weilheimer Agenda 21 und der ADFC Weilheim/Schongau gewürdigt.

Von Georg Müller

Auch interessant

Meistgelesen

Aktion zum Tag der Menschenrechte auf Weilheimer Kirchplatz
Aktion zum Tag der Menschenrechte auf Weilheimer Kirchplatz
Sparkasse in Peißenberg verteilt ihre Jahresspenden
Sparkasse in Peißenberg verteilt ihre Jahresspenden
Nachwahlen beim Heimat- und Trachtenverein Dießen/St. Georgen
Nachwahlen beim Heimat- und Trachtenverein Dießen/St. Georgen
Kostenlos Bus fahren im Landkreis
Kostenlos Bus fahren im Landkreis

Kommentare