Ehre, wem Ehre gebührt

Unermüdlich haben sie sich in der Vergangenheit in örtlichen Vereinen und Institutionen für ihre Mitmenschen eingesetzt.

Nun erhielten neun Weilheimer das Ehrenzeichen der Stadt in der letzten Stadtratssitzung vor den Weihnachtsfeiertagen verliehen. Seit dem Jahr 2002 zeichnet die Stadt Weilheim Menschen aus, die sich durch langjährige ehrenamtliche Tätigkeit hervorragende Verdienste erworben haben. Die Verdienste müssen mindestens 20 Jahre umfassen. Die Preisträger sind: Franz Abenthum vom Heimat- und Trachtenverein, Karl Buchele und Josef Rauch vom Deutschen Alpenverein Sektion Weilheim, Markus Huberth vom BRK Weilheim, Annemarie Prochaska von der Freiwilligen Feuerwehr Weilheim, Michaela Socher von der Wasserwacht Weilheim, Rainer Stöckner vom Weilheimer THW, Ulrich Manfred von der Marinekameradschaft Weilheim und Stadtratsmitglied Gerhard Trautinger für sein Engagement in der Arbeiterwohlfahrt seit dem Jahr 1988.

Auch interessant

Meistgelesen

Glühwein für guten Zweck
Glühwein für guten Zweck
Schauspieler Dieter Fischer: Ein Schirmherr, der anpackt
Schauspieler Dieter Fischer: Ein Schirmherr, der anpackt
Die Influenzawelle ist deutlich stärker als im Vorjahr
Die Influenzawelle ist deutlich stärker als im Vorjahr
Sechste Auflage des Peißenberger Gardetreffens sorgt für jede Menge Spektakel
Sechste Auflage des Peißenberger Gardetreffens sorgt für jede Menge Spektakel

Kommentare