Kreisverkehrswacht würdigt ehrenamtliches Engagement von 97 Schülerlotsen aus dem Altlandkreis Weilheim

Großes Lob für "gelbe Engel des Schulwegs"

+
Ehre, wem Ehre gebührt: Verkehrswacht-Geschäftsführer Guido Grosam (hi.li.), Bernd Schewe und Josef Guggemos (hi.re.) sowie Horst Martin, Manuela Vanni (vo.li.) und Georg Off (vo.re.) mit zwölf Schülerlotsen, die gesondert geehrt wurden: Judith Knöthig, Justin Lößner, My Hanh Nguyen, Thomas Reiter, Sabine Schelle, Fabian Echter, Bernhard Klöck, Tanja Christner, Stella Tauber, Antonia Altfeld, Jonas Killisperger und Simon Steindl.

Peißenberg – „Alle Jahre wieder kommt das Christuskind – und die Verkehrswacht zu den Schülerlotsen.“ Es war eine launige Begrüßung, mit der Kreisverkehrswacht-Vorsitzender Georg Off die Abschlussfeier der Schülerlotsen im Gasthof „Post“ eröffnete.

Neben Schnitzel, Pommes und Essensgutschein für ein Schnellrestaurant gab es für die knapp 100 Schülerlotsen aus dem Altlandkreis Weilheim jede Menge Lob – unter anderem von Weilheims Vize-Rathauschef Horst Martin: „Für mich seid ihr die gelben Engel des Schulwegs.“

Josef Guggemos vom Landratsamt würdigte den „selbstlosen und uneigennützigen Einsatz“ der Schüler, das ehrenamtliche Engagement könne „nicht hoch genug gewürdigt werden“. Ins gleiche Horn stieß Peißenbergs Bürgermeisterin Manuela Vanni. Die Kommunen seien für die Schulwegsicherheit verantwortlich und dabei auf die Arbeit der Schülerlotsen angewiesen: „Ohne Euch hätten wir da Schwierigkeiten“, ließ Vanni die jungen Feiergäste wissen. Das Lob war durchaus berechtigt: 2017 hat es im Altlandkreis an keinem von Schülerlotsen betreuten Straßenübergang einen Unfall gegeben. „Die Null muss stehen“, betonte Bernd Schewe, Polizeiinspektion Weilheim. Dass dies 2017 der Fall war, sei das Verdienst der Schülerlotsen. Abseits gesicherter Straßenübergänge habe es zwei Schulwegunfälle gegeben: „2016 waren es noch sechs. Die Statistik sieht also sehr gut für heuer aus“, so Schewe. Zwölf der 97 Schülerlotsen wurden mit Urkunde und 10-Euro-Münze gesondert geehrt: Sie sind seit drei Jahren oder länger als Lotsen im Einsatz. Die Nachwuchsrekrutierung bei den „gelben Engeln des Schulwegs“ funktioniert übrigens reibungslos: „Es gibt keine Engpässe“, so Georg Off.

Von Bernhard Jepsen

Auch interessant

Meistgelesen

Tag der offenen Tür Freiwillige Feuerwehr Weilheim Bildergalerie
Tag der offenen Tür Freiwillige Feuerwehr Weilheim Bildergalerie
Susann Enders: "Arbeitspflicht statt Arbeitsverbot"
Susann Enders: "Arbeitspflicht statt Arbeitsverbot"
Landkreisbürger trifft Namensvetter aus Berlin
Landkreisbürger trifft Namensvetter aus Berlin
Am Tag der offenen Tür der FFW Weilheim gab es viel zu sehen und zu erleben
Am Tag der offenen Tür der FFW Weilheim gab es viel zu sehen und zu erleben

Kommentare