Auf in eine spannende Zukunft – Jetzt wartet ein neuer Stundenplan auf Weilheimer Abiturienten

Die Besten des letzten G9 Jahrgangs mit Thibaud Messerschmid (mi.), der sein Abitur mit der Glanznote 1,0 abgeschlossen hat. Fotos (2): Hrustanovic

Endlich Schluss mit der Schule. Oder beginnt der wahre Ernst des Lebens erst nach dem Abitur?

Diese Frage war für die meisten der 186 Abiturienten des Gymnasiums Weilheim erst mal Nebensache. Sie freuten sich über das bestandene Abitur und vor allem darüber, dass keiner auf der Strecke geblieben ist. Bei der Abifeier am vergangenen Montag ließ Schulleiter Hermann Summer seine Schützlinge gehen und hofft, dass seine Abiturienten nicht nur das angelernte Wissen als Ziel der Schule sehen, sondern auch in Zukunft weiterhin Verantwortung übernehmen. Dieses Jahr gab es von den Schülern keine Abiturrede, sondern ein Schauspiel, welches die Schullaufbahn auf eine sarkastisch angehauchte und humorvolle Weise darstellte. Selbstgedrehte Videos unterstützten die sieben Abiturienten bei ihrer Vorführung. Den Karl-von- Frisch-Abiturientenpreis bekam Thibaud Messerschmid, der sein Abitur mit 1,0 abschloss. Insgesamt wurden 15 Schüler für ihre Noten zwischen 1,0 und 1,5 ausgezeichnet. Am Abend bebte die Stadthalle, als der Leistungskurs Musik als Schülerband „Kettenkarussell“ Titel wie „Alors on danse“ oder „Disco Pogo“ zum Besten gab. Da konnten auch die Eltern dem Rhythmus nicht widerstehen. Die Feier endete am frühen Morgen. Für einige begann am nächsten Tag schon die Uni.

Meistgelesen

Verbundlösungen gehört die Zukunft
Verbundlösungen gehört die Zukunft
Fällaktion in Murnau
Fällaktion in Murnau
Alles auf einen Blick
Alles auf einen Blick
Ein wichtiges Feedback
Ein wichtiges Feedback

Kommentare