Über die Stränge

Weilheimer randaliert nach eigener Wiederbelebung

+
Die Herzdruckmassage des Rettungsdienstes rettete einem 32-jährigen Randalierer das Leben. Zum Anlass, sich in seinem Zorn zu mäßigen, nahm sich der Betrunkene das aber nicht.

Weilheim – Völlig über die Stränge hat am Sonntagabend ein Weilheimer geschlagen. Kurz nachdem Einsatzkräfte dem betrunkenen Randalierer das Leben retteten, wütete er erneut.

Nachdem eine Streife gegen 22.50 Uhr wegen lauter Musik zur Wohnung des 32-Jährigen gerufen worden war und dort die Anlage des Uneinsichtigen sicherstellen musste, begann der Mann, in seinen vier Wänden zu randalieren. Die Polizisten nahmen ihn in Gewahrsam.

In der Ausnüchterungszelle tobte der Weilheimer weiter. Kurz nachdem er sich um 0.20 Uhr hingelegt hatte, übergab sich der Betrunkene. Als die Beamten dies bei einer Kontrolle zehn Minuten später feststellten, war der Mann schon nicht mehr ansprechbar und musste wenig später sogar vom Rettungsdienst reanimiert werden.

Anschließend wurde er ins Krankenhaus Weilheim gebracht. Dort randalierte er – rund eineinhalb Stunden nach seiner Wiederbelebung – erneut.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bei Unfall mit fünf Fahrzeugen – 26 000 Euro Schaden
Bei Unfall mit fünf Fahrzeugen – 26 000 Euro Schaden
Komod-Festival 2.0
Komod-Festival 2.0
Landkreis vergibt Ehrenamtskarten an verdiente MitbürgerInnen
Landkreis vergibt Ehrenamtskarten an verdiente MitbürgerInnen
Tiefkühlpizza löst Feuerwehreinsatz aus
Tiefkühlpizza löst Feuerwehreinsatz aus

Kommentare