CSU-Europa-Empfang mit MdEP Angelika Niebler

Chancen der EU nutzen

+
Angelika Niebler bei ihrer Rede in Pähl.

Pähl – Europa-Abgeordnete Angelika Niebler sprach auf einem Empfang der CSU-Ortsverbände Pähl, Raisting und Wielenbach in Pähl vor rund 100 Zuhörern.

Rechtsanwältin Niebler warb dafür, angesichts antieuropäischer Stimmungsmache sich die Vorteile und Verbesserungen der europäischen Zusammenarbeit stärker bewusst zu machen. Die EU sei schon heute „ein Europa, das schützt und nützt“ und werde dringend gebraucht für den gemeinsamen Markt, für grenzüberschreitende Kriminalitätsbekämpfung, besseren Schutz der Außengrenzen und faire Handelsverträge mit dem Rest der Welt. Mit Spitzenkandidat Manfred Weber als möglichem neuem EU-Kommissionspräsidenten „haben wir die historische Chance, Europa bayerischer zu machen.“

CSU-Kreisvorsitzender Alexander Dobrindt erklärte, dass eine proeuropäische bürgerliche Politik nicht im Widerspruch stünde zur Bewahrung regionaler Eigenverantwortung und nationaler Souveränität: „Wir können als Bayern und Deutsche unsere Selbstbestimmung gegenüber Großmächten, Konzernen und globalen Krisen nur behaupten, wenn wir bei großen Themen in Europa zusammenarbeiten.“ Die von Frankreichs Präsident geforderten gemeinsamen europäischen Sozialkassen lehnt Dobrindt ab. „Aber wir brauchen die EU, wollen ihre Chancen nutzen und Nachteile begrenzen.“

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Raistinger Betteltanz: Kuppelgaudi mit 105 Paaren
Raistinger Betteltanz: Kuppelgaudi mit 105 Paaren
Hund in Peißenberger Gaststätte vergessen
Hund in Peißenberger Gaststätte vergessen
Neuauflage Brandner Kaspar Weilheimer Festspiele
Neuauflage Brandner Kaspar Weilheimer Festspiele
Weitere "Schockanrufe" in Weilheim und Murnau
Weitere "Schockanrufe" in Weilheim und Murnau

Kommentare