Endlich sicher abgestellt – Neue Radlständer am Weilheimer Gymnasium: Schutz vor Dieben

V. li.: Astrid Köster (Jugendverkehrsschule), Lehrerin Adelheid Meyer, Andreas Gattinger (Bauamt), Landrat Dr. Friedrich Zeller, Burkhard Kielau (Bauamt), Schulleiter Hermann Summer und Elternbeiratsvorsitzender Tillman Wahlefeld und Werner Hoyer (Jugendverkehrsschule) nahmen die neuen Radlständer „in Betrieb“. Foto: Gsöll

Ihre „guten“ Fahrräder haben die meisten SchülerInnen des Weilheimer Gymnasiums bisher lieber zuhause gelassen, denn bisher konnte man sich nicht sicher sein, dass das Radl nach dem Unterricht noch da ist.

Die alten Abstellplätze waren eine Zumutung – weder vor Wind und Wetter, noch vor Dieben waren die Räder dort ausreichend geschützt. Damit ist nun endlich Schluss: Seit zwei Wochen gibt es am Gymnasium 260 Fahrradstellplätze, 60 davon sind sogar überdacht. Weitere Überdachungen können noch nachgerüstet werden, je nachdem was die Finanzlage der Schule hergibt. „Schön wäre es, wenn sich hierfür Sponsoren finden ließen“, sagt Schulleiter Hermann Summer, der bestätigt, dass viele seiner Schüler aber auch seiner Kollegen mit dem Rad zur Schule kommen. Ein Überdachungselement kostet 6 000 Euro. Insgesamt hat der neue „Rad-Port“ 80 000 Euro gekostet. Finanziert hat ihn der Landkreis Weilheim-Schongau. Der Komplex wurde in den Herbstferien errichtet, exakt auf der Fläche auf der vorher die alten Radlständer im Zuge des Umbaus der angrenzenden Realschule abgerissen wurden. Für die neuen wurde ein vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC) empfohlenes System verwendet, das es ermöglicht, die Räder diebstahlsicher und ohne dabei den Lack zu beschädigen anzuschließen. „Da müssen dann die neuen Fahrräder auch nicht mehr zu Hause bleiben, was erheblich zur Verkehrssicherheit beiträgt“, freut sich Werner Hoyer von der Jugendverkehrsschule des Landkreises, die an Schulen regelmäßig kostenlose Fahrrad-Checks durchführt und dabei immer wieder auf Mängel in Punkto Sicherheit aufmerksam machen muss.

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
Oberstadtlerfest in Bildern
Oberstadtlerfest in Bildern
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause

Kommentare