English Drama Group der Realschule Weilheim begeistert mit "Excalibur"

Zurück ins Mittelalter

+
Mit dem Stück „Excalibur“ begeisterte die Theatergruppe das Publikum.

Weilheim – Ins tiefste Mittelalter zurück versetzt fühlten sich die Zuschauer im Stadttheater während der drei Aufführungen der English Drama Group von „Excalibur – The Story of Merlin and Arthur” unter der Regie von Sabine Junkers-Haunstetter.

Schon vor dem eigentlichen Beginn des Stücks wanderten drei Druidinnen, blass und fast durchsichtig von der Erscheinung, über die Bühne, die in grünes Licht getaucht und mit einer Beamereinblendung eines Waldes mystische Stimmung erzeugten. Im Hintergrund laborierte Merlin, dargestellt von Emma Michaelis, in seiner Höhle bereits an Zaubermixturen. Durch ihn wurden die Zusammenhänge der Vorgeschichte dargestellt: König Uther von Britannien und seine Frau Igraine haben einen Sohn namens Arthur. Da das Land sich im Krieg befindet, übergibt Uther seinen Sohn an Merlin, damit dieser ihn an einen sicheren und geheimen Ort bringen kann. Merlin vertraut den Knaben Sir Ector (Sandra Plötz) und dessen Frau Lady Enid (Tamara Grigoleit) an, die zwei eigene Kinder haben, Kaye (Elena Kölbl/Vincent Erat) und Elaine (Olivia Gründler/Paulina Gründler). Während Arthur (Paula Frank/Tristan Waschkowitz) in der Familie heranwächst als wäre er das eigene Kind des Paares, unterrichtet ihn Merlin in allen wichtigen Weisheiten. Durch Musik, Bewegungen und Merlins erklärende Worte vollzog sich der Wandel der Darsteller von Kindern zu Jugendlichen auf der Bühne klar und selbstverständlich, was nicht zuletzt an den durchdachten und liebevoll gestalteten Kostümen lag.

Doch das Stück würde nicht im fantastischen und zugleich grausamen Mittelalter spielen, kämen die Bösen nicht auch zum Zug – so will die linkische Hexe Morgana LeFaye, dargestellt von Larie Amegnran, zusammen mit ihren Gespielinnen verhindern, dass Arthur zu einem weisen und fähigen Mann heranreift. Denn an Stelle von Arthur soll ihr begriffsstutziger Sohn Mordred (Lina Sonnemann) zum König gemacht werden.

Folgende Nachricht des von Anna Staebler verkörperten Botschafters Sir Creep erreicht Sir Ector und seine Familie: Sie sollen nach London, um den neuen Herrscher Britanniens zu finden. Doch nur Merlin weiß wirklich, wie der wahre König gefunden werden kann. Mit den Worten „Wer dieses Schwert aus dem Stein zu ziehen vermag, ist der rechtmäßige König Britanniens“, erklärte Merlin den Kampf um „Excalibur“ als eröffnet. So kommt es, dass der verträumte Arthur durch Zufall das Schwert findet und herauszieht. Abschließend segnete ihn Merlin mit den Worten „Yes, you are young, Arthur, but you are ready“.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Unwetter hält Feuerwehren auf Trab
Unwetter hält Feuerwehren auf Trab
Ein "vernünftiges Hobby"
Ein "vernünftiges Hobby"
"Du hast alles richtig gemacht"
"Du hast alles richtig gemacht"
Instandhaltungsfahrzeug (MISSGAF)
Instandhaltungsfahrzeug (MISSGAF)

Kommentare