Erfolgreicher Trainereinstand – Peißenberger beenden Negativserie mit 4:2 Sieg in Lindau

Peißenbergs neuer Trainer Stano Meciar beendete in Lindau die Negativserie und siegte mit 4:2. Foto: Halmel

Von

ROLAND HALMEL, Peißenberg – Einen erfolgreichen Einstand als neuer Coach der Peißenberger Eishackler feierte Stano Meciar. Denn der Tscheche gewann mit seinem Team beim EV Lindau mit 4:2. „Man hat die Jungs wieder mal richtig Eishockey spielen gesehen“, freute sich Teamsprecher Andreas Bauer nach dem Ende der Negativserie von fünf Niederlagen in Folge. Den Gästen gelang auch gleich ein Start nach Maß. Thomas Maier (5.) schoss die Eishackler in Front. Danach ging das Spiel hin und her. Wolff (14.) gelang dann auch der Ausgleich für die Hausherren. Im Mittelabschnitt erarbeiteten sich die Peißenberger weitere gute Möglichkeiten, ohne diese aber zu nutzen. Erst kurz vor Drittel­ende platzte der Knoten, als Sebastian Buchwieser (38.) in Überzahl zum 2:1 einnetzte. Im Schlussdurchgang sorgten die Gäste dann schnell für die Entscheidung. Mit zwei Toren von Marco Pfleger, erneut im Powerplay (42.,44.), stellten die Eishackler die Weichen auf Sieg. In der Schlussphase kamen die Gäste durch einige Strafzeiten unter Druck. Den Lindauern gelang aber nur noch das zweite Tor durch Trolda (51.). Am Freitag, 4. November, geht es für die Peißenberger weiter mit dem Heimspiel gegen Memmingen.

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
Bauland wird immer teurer
Bauland wird immer teurer
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr

Kommentare