Erster Erntedank im "Garten der Begegnung" gefeiert

+
Beim Erntedankfest im „Garten der Begegnung“ feierten Gärtner, Kommunalpolitiker, Tafelvertreter und Trägerorganisation gemeinsam. Auch Grundstückseigentümerin Hildegard Kleinhans (5.v.li.) war mit von der Partie.

Weilheim – Im Juni war er eingeweiht worden, jetzt konnte man im „Garten der Begegnung“ das erste Erntedankfest feiern.

Dieser Garten ist ein Projekt der Weilheimer Tafel, das vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und vom Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums gefördert wird. Bewirtschaftet wird dieser Garten an der Pistelgasse von syrischen Familien.

„Wir freuen uns, heute das erste Erntedankfest hier feiern zu können“, so Eva-Maria Muche von der Tafel. Neben etlichen der syrischen Gärtner konnte sie auch Bürgermeister Markus Loth, Landrätin Andrea Jochner-Weiß, Irmhild Isserstedt von der Diakonie sowie Angelika Flock und Sabine Hermann von den verborgenen Engeln und Grundstückseigentümerin Hildegard Kleinhans begrüßen.

Muche freute sich, dass im Sommer die Gartenhütte hatte aufgestellt werden können. Außerdem fand die Bankgruppe, die aus der Leader-Förderung finanziert wurde, ihren Platz im Garten. Auch von einer Aktion für Integrationsprogramme für 45 Tafeln profitierten die Weilheimer – hier gab’s nochmals 1 000 Euro.

Das Erntedankfest feierten alle Gärtner und Gäste mit einem leckeren Buffet und alkoholfreien Getränken bei strahlendem Sonnenschein im Garten, in dem noch so manches auf die Ernte wartet, wie Peperoni, Mangold oder Zucchini.

Von Bianca R. Heigl

Auch interessant

Meistgelesen

Aktion zum Tag der Menschenrechte auf Weilheimer Kirchplatz
Aktion zum Tag der Menschenrechte auf Weilheimer Kirchplatz
Weilheimer Sternenreise: Der Countdown läuft ab
Weilheimer Sternenreise: Der Countdown läuft ab
Mitgliederzuwachs beim VdK
Mitgliederzuwachs beim VdK
Erstes Abtasten der Bewerber für Posten des Weilheimer Bürgermeisters
Erstes Abtasten der Bewerber für Posten des Weilheimer Bürgermeisters

Kommentare