Besucher zeigen großes Interesse

45 Aussteller und verschiedene Vorträge beim ersten Tag des Sozialen

+
Viele Besucher nutzen die Gelegenheit, um sich an den verschiedenen Ständen in der Stadthalle zu informieren.

Weilheim – Auch wenn das Wetter am Samstag eher nach Gartenarbeit oder Wandern aussah, diese Gelegenheit ließen sich die Interessierten nicht entgehen und kamen in großer Zahl zum ersten Weilheimer Tag des Sozialen in die Stadthalle. Der CSU Ortsverband hatte 45 verschiedene Organisationen und Vereine rund um soziale Themen gewonnen, die hier den Fragen der Besucher Rede und Antwort standen. Dazu gab es ein Vortragsprogramm, das sich mit Themen wie „Spielsucht“ und „Sozialer Wohnungsbau“ beschäftigte.

In ihrer kurzen Eröffnungsansprache dankte Marion Lunz-Schmieder im Namen des AK Soziales der CSU – sie ist als Stadträtin auch Referentin für Familien und Soziales – allen Teilnehmern und den Mitgliedern des Organisations-Teams. „Es ist wichtig, eine Möglichkeit zu haben, sich ohne Hemmschwelle zu informieren, egal in welchem Lebensbereich“, so Lunz-Schmieder. Und es sei auch nicht jedem bewusst, wie viele kostenlose oder kostengünstige Angebote es im Sozialbereich in Weilheim gäbe. Natürlich würden viele von ihnen durch Ehrenamtliche getragen. Schirmherrin und dritte Bürgermeisterin Angelika Flock sieht hinter dem vielfältigen Angebot an sozialen Einrichtungen, Hilfsorganisationen und Vereinen vor allem diejenigen, die sich für das Wohl ihrer Mitmenschen engagieren. „Hier wird ein humanistisches Weltbild gelebt. Es ist mir eine Ehre, für diese Veranstaltung als Schirmherrin zu fungieren“, so Flock.

Die Liste der Aussteller reichte von Pflegediensten, der Diakonie und Caritas über das Gesundheitsamt bis zu dem Verein Junge Menschen für Weilheim. Ebenfalls vor Ort waren das BRK, der Verein Lebensarchitektur, das Therapienetz Essstörung und die Wohnbau Weilheim. Im Foyer im Untergeschoss konnten die Besucher außerdem bei insgesamt 26 verschiedenen Kurzvorträgen zuhören. Die Referenten sprachen unter anderem über Computerspiele, Soziale Arbeit, den Freiwilligendienst der Herzogsägmühle, Mindestrente sowie über Behindertenpolitik.

Von Bianca R. Heigl

Auch interessant

Meistgelesen

Markt Murnau ehrt Jubilare
Markt Murnau ehrt Jubilare
Hubert Lauter bleibt Vorsitzender des AWO-Betreuungsvereins
Hubert Lauter bleibt Vorsitzender des AWO-Betreuungsvereins
Andrea Mitschke betreibt mit ihren zwei Samtpfoten in ihrer Freizeit Cat-Agility
Andrea Mitschke betreibt mit ihren zwei Samtpfoten in ihrer Freizeit Cat-Agility
Vasja Legiša gibt nach zehn Jahren musikalische Leitung des Kammerorchesters ab
Vasja Legiša gibt nach zehn Jahren musikalische Leitung des Kammerorchesters ab

Kommentare