Fachtag zum Europäischen Sozialfonds ESF

In Menschen investieren

+
Thomas Eichinger, Landrat Landsberg; Klaus Barthel, Entwicklungspartnerschaft Allgäu-Oberland; Georg Moser, Sozialministerium München und Michael Schankweiler, Leiter Agentur für Arbeit Weilheim.

Region – Bei einem Fachtag zum Europäischen Sozialfonds ESF im Landratsamt Landsberg war auch Michael Schankweiler, Leiter der Agentur für Arbeit Weilheim, vertreten. Die Entwicklungspartnerschaft Allgäu-Oberland hatte die Tagung unter das Thema „Wir investieren in Menschen“ gestellt.

Projekte aus der Praxis sollten die Verwendung der EU-Gelder beispielhaft vor Ort aufzeigen und neue Initiativen anregen. Georg Moser, oberster Chef der Verwaltungsbehörde ESF in Bayern, angesiedelt im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, berichtete über Hintergrund und Bedeutung der Förderung. Die Umsetzung des ESF bezeichnete er als eine „gesellschaftliche Verantwortung“. Schankweiler lobte das Motto der Veranstaltung, das bei der Arbeitsagentur „Handlungsmotiv“ sei. Landrat Eichinger begrüßte zahlreiche Träger von ESF-Projekten und stellte fest, dass mit den finanziellen Mitteln wichtige Entwicklungen angeschoben, ermöglicht sowie innovative Projekte ausprobiert werden könnten. Ziel aller Aktivitäten sei eine Integration in den Arbeitsmarkt. Mit Blick auf den beruflichen Wiedereinstieg „Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“ und die Servicestelle Frau & Beruf verwies Eichinger auf gute Erfahrungen im Landkreis Landsberg.

In der aktuellen Förderphase profitiere Bayern von 300 Mio. Euro aus dem ESF, Geld, das eine Region stärken und weiterentwickeln kann. Der Grundsatz des ESF in Bayern lautet laut Moser „niemand soll verloren gehen“. Auch die Grundschulen der Stadt Landsberg profitieren direkt vom ESF – wie eine Mitarbeiterin der Stadt berichtete.

Harald Hof, betriebswirtschaftlicher Berater der IHK für München und Oberbayern, erläuterte, wie Existenzgründungen durch ein ESF gefördertes Coaching in den Erfolg begleitet werden können.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Beim Heimatverband Lech-Isar-Land – Vorstand sucht Autorennachwuchs
Beim Heimatverband Lech-Isar-Land – Vorstand sucht Autorennachwuchs
Handwerkskammer warnt vor dubiosem Trick
Handwerkskammer warnt vor dubiosem Trick
Bei Serenade in der Weilheimer Au – Musik von Windcraft and friends
Bei Serenade in der Weilheimer Au – Musik von Windcraft and friends

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.