Nach Raubüberfall auf Tankstelle in Pähl

Fahndung nach 20-Jährigem

+

Pähl/Landkreis – Nach dem Raubüberfall auf eine Tankstelle in Pähl am vergangenen Donnerstag, 10. September, ist der Kripo Weilheim ein entscheidender Schritt gelungen. Die Ermittlungen richten sich jetzt gegen einen 20-Jährigen aus dem Landkreis, der sich auf der Flucht befindet.

Zudem wird ein Zusammenhang mit einem tags darauf verübten Raubüberfall in Salzburg geprüft.

Vermummt und mit einer Pistole oder einem Revolver bewaffnet hatte der zunächst unbekannte Täter am vergangenen Donnerstag gegen 13.30 Uhr die Tankstelle in Pähl überfallen (wie berichtet) und war mit Bargeld geflüchtet. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizeiinspektion Weilheim mit Unterstützung umliegender Dienststellen blieb ohne Erfolg. Die Kripo Weilheim ermittelt seitdem.

Nach jetzigem Ermittlungsstand dürfte die Identität des Mannes nun feststehen. Der Tatverdacht richtet sich gegen einen 20-Jährigen aus dem Landkreis Weilheim-Schongau. In enger Zusammenarbeit mit der Landespolizeidirektion Salzburg wird ein möglicher Zusammenhang mit einem dort verübten Raubüberfall geprüft.

So hatte ein ebenfalls vermummter und bewaffneter Mann in der Nacht zum Freitag, 11. September, gegen 1.20 Uhr eine Tankstelle in Salzburg überfallen und war mit Bargeld geflüchtet. Nach dem Täter wird derzeit, in Kooperation mit den österreichischen Behörden, gefahndet.

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Tenne steht in Flammen
Tenne steht in Flammen
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr

Kommentare