Fünfter Tag der Familie in Weilheim war mit circa 5 000 Besuchern ein voller Erfolg

"Da sind wir stolz drauf"

+
Der „Stelzenmann“ tanzte zur Musik der Band „Tonsalat“, die den Tag der Familie mit zwei Liedern musikalisch einläutete.

Weilheim – Vorsichtshalber brachte Vizelandrat Karl-Heinz Grehl bei der Begrüßung zum Tag der Familie am Samstag einen Schirm mit, da der Wetterbericht Regen angesagt hatte. Bei knapp 27 Grad musste er diesen jedoch als Sonnenschirm nutzen. Die sommerlichen Temperaturen lockten an die 5 000 BürgerInnen zur Stadthalle.

„Wir sind sehr zufrieden“, sagte Annika Seif, Kommunale Jugendpflegerin Weilheim-Schongau, auf Nachfrage des Kreisboten, „das Wetter war perfekt und die Besucherzahlen waren super.“ Der Tag der Familie, der bereits zum fünften Mal stattfand, wird gemeinsam von dem Familienbüro des Landkreises, dem Kinder- und Jugendbüro Weilheim, dem SOS Kinderdorf Weilheim und der Kommunalen Jugendarbeit organisiert (wir berichteten).

Tag der Familie Weilheim

 © Maria Lindner
 © Maria Lindner
 © Maria Lindner
 © Maria Lindner
 © Maria Lindner
 © Maria Lindner
 © Maria Lindner
 © Maria Lindner
 © Maria Lindner
 © Maria Lindner
 © Maria Lindner
 © Maria Lindner
 © Maria Lindner
 © Maria Lindner
 © Maria Lindner
 © Maria Lindner
 © Maria Lindner
 © Maria Lindner
 © Maria Lindner

42 Institutionen, Vereine und Gruppen aus dem Landkreis präsentierten sich in und um die Stadthalle und boten kostenfreie Mitmachaktionen für Kinder, Jugendliche und Familien. Die Aussteller waren dabei so bunt, wie die Angebote selbst: Vom Tigerentenrodeo der AOK, dem „Welt-Stell-Spiel“ von Asyl im Oberland, Frisuren flechten vom Trachtenverein Weilheim bis hin zum Nistkästen bauen vom Landesbund für Vogelschutz war so einiges geboten. Auf einer Bühne im Freien gab es verschiedene Show-Einlagen zu sehen, wie klassische Folklore, Stepptanz und Kinderballett oder einen Mini-Gebärdensprachkurs. Die Lebenshilfe Weilheim-Schongau stellte einen Sandkasten bereit, in dem Kinder nach Edelsteinen suchen konnten und diese mit nach Hause nehmen durften. „Schon beim Aufbau waren drei Kinder da, dann musste ich den Sandkasten wieder auffüllen, weil schon alle weg waren“, so Anja Halbmeyer von der Lebenshilfe Polling. Eigentlich ist das Segelflugzeug „Discus“, vom Segelflieger- und Luftsportverein Weilheim-Peißenberg e. V., jedes Wochenende im Einsatz. Am Samstag stand es jedoch zur Besichtigung für die vielen Familien bereit, so Rudi Weidenauer vom Verein.

Wie Seif angab, kamen bei den Kindern vor allem die Bockerlbahn und das Bungee-Trampolin, sowie bei den Älteren das Lichtgewehrschießen, gut an. Kulinarisch ging es international zu. Die Ditib Türkisch-Islamische Gemeinde trumpfte zum Beispiel mit türkischen Spezialitäten auf. Nicht nur das Organisationsteam des Tages der Familie zeigte sich angesichts der guten Besucherzahlen und der optimalen Wetterbedingungen erfreut, auch Weilheims zweiter Bürgermeister Horst Martin war froh: „Der Tag zeigt, dass viel in Weilheim für Familien getan wird. Da sind wir stolz drauf.“

Von Maria Lindner

Auch interessant

Meistgelesen

5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten
5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten
Konzept für soziale Bodennutzung
Konzept für soziale Bodennutzung
22-Jähriger Tatverdächtiger in U-Haft
22-Jähriger Tatverdächtiger in U-Haft
Für die Kegelsportanlage an der Kanalstraße in Weilheim
Für die Kegelsportanlage an der Kanalstraße in Weilheim

Kommentare