Familienfreundlicher Volkfestspaß – Vom 13. bis 24. Mai auf dem Weilheimer Festplatz mit dem Schmankerl "Ochs vom Grill"

Ein Bemühen eint heuer alle Veranstalter in der Kreisstadt: Ihr Fest soll im Jubiläumsjahr einen besonderen Charakter haben. Das Weilheimer Volksfest 2010 steht diesem emsigen Bestreben nicht nach. „Auch wir haben uns etwas Besonderes einfallen lassen“, verkündeten Festwirt Heinz Schöniger und Max Zierer, der bei einem Pressegespräch die Schausteller vertrat.

Zusammen mit der Löwenbrauerei wollen Festwirt und Schausteller die Wies`nbesucher am Sonntag, 16. Mai, mit einem saftigen Schmankerl überraschen, von dem noch lange die Rede sein soll: Eine Portion Ochs vom Grill, mit Soße, Salat und einem halben Liter Bier oder alkoholfreiem Getränk serviert – für sieben Euro. „Ich hoffe, der Ochs langt und findet regen Zuspruch“, wirbt der Festwirt für das „Riesenangebot“. Die beiden Bürgermeister Markus Loth, Weilheim, und Helmut Böhm, Polling, werden pünktlich um 12 Uhr vom Ochsen die ersten Portionen abschneiden. Marken für das Grillschmankerl hält das städtische Veranstaltungsbüro bereit. „Lediglich das Bedienungsgeld ist nicht im Vorverkauf enthalten“, ergänzt dessen Leiter Hans Stibich. Ein Liter „Löwenbräu hell“ ist in der Festhalle und dem Biergarten vor dem Zelt für 7,20 Euro (Vorjahr: 6,90) zu haben. „Wir bieten auch billigere, alkoholfreie Getränke an“, betont Wirt Schöniger. Apropos Alkohol: Nachdem die präventiven Maßnahmen des Gesundheitsamtes gegen das „Komasaufen“ im vergangenen Jahr gefruchtet haben, wird die Aktion, vor allem zum Schutz der Jugendlichen, heuer fortgesetzt. Gemeinsam mit dem Jugendbeamten der Polizei, Bräutigam, hat Petra Regauer vom Gesundheitsamt das im Festzelt und an der Karussell-Bar beschäftigte Personal zum Thema Alkoholausgabe speziell geschult. Voriges Jahr, knüpft Weilheims zweiter Bürgermeister Ingo Remesch an, ist die Zahl der im Weilheimer Krankenhaus registrierten Alkoholvergiftungen zur Volksfestzeit „um zwei Drittel gesunken“. Ein Novum auf dem Volksfest ist das Vorverlegen des bei guter Witterung weithin sichtbaren Brillantfeuerwerks. Es wird bereits am Freitag, 14. Mai, gegen 22 Uhr am Westufer der Ammer in der Nähe der Stadthalle abgebrannt. Ausweichtermin ist der Donnerstag, 20. Mai. Aus Anlass der 1000 Jahr-Feier werden beim Volksfesteinzug an Christi Himmelfahrt Abordnungen und Vereine aus Polling mitmarschieren. Altbürgermeister Dominikus Weiß hat dafür extra ein altes Brauereifahrzeug auf drei Rädern „fahrbar“ gemacht. Aufstellung für den Festzug ist in der Hofstraße. Zehn Musikgruppen und Kapellen spielen während des Volksfestes im 2000 Besucher fassenden Zelt zur Unterhaltung auf; 25 Schaustellerbetriebe beleben mit Fahrgeschäften und Verkaufsständen den Vergnügungspark. Ob Kinder-, (19. Mai), Seniorennachmittag (17. Mai) oder Tag der Betriebe (20. Mai), das familienfreundliche Volksfest wird wieder viele Besucher auf den Festplatz bei den Hochlandhallen locken. Zu Fuß, per Radl oder mit dem Ammertal-Express, der zwischen Marien- und Festplatz seine Runden fahren wird. Für Sonntag, 16. Mai, ist ein Oldtimertreffen geplant. Die Boxer des TSV Peißenberg steigen am Vatertag, 13. Mai, und am Pfingstsonntag, 23. Mai, für internationale Boxvergleichs- kämpfe in den Ring. Neben der Polizei werden private Sicherheitsdienste auf dem Volksfestgelände dafür sorgen, dass die Stimmung auch zu vorgerückter Stunde nicht aus dem Ruder läuft.

Auch interessant

Meistgelesen

Oberstadtlerfest in Bildern
Oberstadtlerfest in Bildern
Großer Bahnhof für ein "Riesenbaby"
Großer Bahnhof für ein "Riesenbaby"
Bauland wird immer teurer
Bauland wird immer teurer
Freie Fahrt
Freie Fahrt

Kommentare