Narrhalla Weilheim e. V. präsentiert mit Partnern Programm für die närrische Zeit

Faschingsfreunde aufgepasst

+
Josef Wiedemann, erster Vorsitzender Narrhalla Weilheim e. V. (vierter v. li.); Jutta Liebmann, Leitung des Amts für Standortförderung, Kultur und Tourismus (siebte v. li.) und Uta Orawetz, Veranstaltungsreferentin (dritte v. li.) zusammen mit den anderen Partnern.

Weilheim – Bunte Kostüme, tolle Stimmung und jede Menge Spaß – die fünfte Jahreszeit, der Fasching, hat heute begonnen.

Am Samstag um 11.11 Uhr ist es soweit: die Narren, die das ganze Jahr über brav und unauffällig waren, brechen nun wieder aus und sorgen für gute Laune. Damit diese gute Laune in der Faschingszeit auch in Weilheim herrscht, hat sich der Narrhalla Weilheim e. V. zusammen mit seinen Partnern einiges einfallen lassen. Ziel sei die gemeinsame Vermarktung der Veranstaltungen, sagte Jutta Liebmann, Leitung des Amts für Standortförderung, Kultur und Tourismus. Die Bedeutung der Gemeinschaft bei solchen Veranstaltungen betonte Josef Wiedemann, erster Vorsitzender der Narrhalla Weilheim e. V. Jeder Partner sei „gleich wichtig“.

Geplant ist der Innenstadtfasching mit Handwagenumzug am 11. Februar 2018. Für die jüngeren Faschingsfans gibt es am 28. Januar einen Kinderfaschingsball in der Stadthalle. Außerdem ist am 13. Februar, nach dem Kehraus der Vereine, ein Familienfasching auf dem Marienplatz angesetzt. Dieser wird zwischen 17 und 18.30 Uhr enden. Des Weiteren dürfen sich die Weilheimer nach langer Zeit wieder auf einen Schwarz-Weiß-Ball freuen. Dieser findet am 3. Februar in der Stadthalle statt. Eine Überraschung planen außerdem die Stadtwerke mit den Kollegen vom FUBSI Silvesterlauf am 12. Februar. Was genau passieren soll, wollte Stadtwerke-Chef Peter Müller nicht verraten. Allerdings soll es eine Veranstaltung „im Schnee“ werden. Und wenn es keinen Schnee gibt? „Dann machen wir einen“, sagte Müller.

Wer nun Lust bekommen hat, sich am Weilheimer Fasching zu beteiligen, kann zum Beispiel am Handwagen-Umzug teilnehmen. Interessierte werden gebeten, sich bis zum 2. Februar bei Hermine Zaha, Leitung Veranstaltungsbüro, unter Tel. 0881/682730, veranstaltungsbuero@weilheim.de, zu melden. Falls eine Garde noch mitlaufen möchte, kann sie sich mit Nadine Carlichi vom Wild Angels e. V. unter nadine.carlichi@freenet.de in Verbindung setzen. Des Weiteren werden noch Vereine und Einzelpersonen gesucht, die eine Bude beim Innenstadt- sowie Familienfasching besetzen möchten. Hierbei wird vor allem nach Buden gesucht, die Spiele für Kinder anbieten. Interessenten können sich bis 23. Januar ebenfalls bei Zaha melden.

Von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

Glück im Unglück
Glück im Unglück
Unternehmer mit Vorbildcharakter
Unternehmer mit Vorbildcharakter
Alles in einem Schwung
Alles in einem Schwung
Glück im Unglück
Glück im Unglück

Kommentare