Schön hergerichtet

Feldkreuz am Fuße des Gögerls restauriert

+
Das frisch renovierte Feldkreuz.

Weilheim – Der Verschönerungsverein hat auf Initiative einiger engagierter Damen aus dem Gögerlviertel das alte Feldkreuz, das vom Weilheimer Bildhauer Jakob Rupp (1904-1942) geschaffen wurde, restaurieren lassen.

„Die Damen spendeten nicht nur großzügig, sondern organisierten den Kontakt zum Huglfinger Restaurator Josef Huber“, berichtet Vereinsvorsitzender Florian Lechner. Das zuvor stark beschädigte Feldkreuz am Wanderweg oberhalb des Sportplatzes erstrahlt jetzt wieder in neuem Glanz und erfreut die Spaziergänger entlang des Weges.

Der Verschönerungsverein nimmt dies zum Anlass, seine Mitglieder und alle WeilheimerInnen zur Einweihung am Freitag, 20. September, um 18 Uhr, einzuladen.

Nach Lechners Begrüßung und der Segnung, die Diakon Stefan Reichhart vornehmen wird, gibt Dr. Joachim Heberlein einen kurzen historischen Rückblick.

Für die musikalische Untermalung engagiert sich der katholischen Kinderchor unter der Leitung von Hanni Selbherr.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Gewalt gegen Frauen – Hilfe und Auswege für Betroffene
Gewalt gegen Frauen – Hilfe und Auswege für Betroffene
Anstieg der Coronafälle in Weilheim-Schongau: 28 neu Erkrankte am Wochenende
Anstieg der Coronafälle in Weilheim-Schongau: 28 neu Erkrankte am Wochenende
Corona-Auswirkungen: Vielerorts keine Altpapiersammlung
Corona-Auswirkungen: Vielerorts keine Altpapiersammlung
Corona-Update für den Landkreis Weilheim-Schongau vom Dienstag
Corona-Update für den Landkreis Weilheim-Schongau vom Dienstag

Kommentare