Kaum Sachschaden - Keine Verletzten

Angebranntes Essen verursacht Großeinsatz

+

Weilheim - Um 12.53 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Weilheim (FFW) gemeinsam mit dem BRK und der Polizei in die Paradeisstrasse gerufen. Die Meldung lautete: "Bestätigter Heimrauchmelder mit Brandgeruch."

Dort eingetroffen konnten die Einsatzkräfte den lautstarken Feuermelder schnell lokalisieren. Es handelte sich um eine Hochparterre Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Einige Nachbarn hatten bereits besorgt ihre Wohnungen verlassen. Auf Klingen, Schreien und lautstarkes Klopfen reagierte der Bewohner zunächst nicht. Doch während der Atemschutztrupp sich für einen gewaltsamen Zugriff vorbereitete, öffnete er plötzlich selbständig die Türe. Die Wohnung war stark verraucht und musste mit Hilfe eines Überdrucklüfters von der FFW belüftet werden. Die angetroffene Person wurde rettungsdienstlich versorgt. Warum der Bewohner auf den Rauchmelder nicht reagierte, "kann abschließend leider nicht beantwortet werden", wie die FFW mitteilte. Der Auslöser für den Alarm war angebranntes Essen in einem vergessener Topf auf dem Herd. Neben dem verbrannten Essen gab es keinen weiteren Sachschaden. Der Einsatz, der 21, mit fünf Fahrzeugen, ausgerückten ehrenamtlichen Kräfte, konnte um 13.39 Uhr wieder beendet werden.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Der Flughafen Memmingen: Das Tor zum Süden
Der Flughafen Memmingen: Das Tor zum Süden
18-Jähriger Raistinger schwer verletzt
18-Jähriger Raistinger schwer verletzt
Ohne Radom keine Übertragung vom Mond
Ohne Radom keine Übertragung vom Mond
Seltene Gäste im Toilettenhaus
Seltene Gäste im Toilettenhaus

Kommentare