Fischereier Perchtenlauf in Dießen

+
Der Fischereier Perchtenlauf in Dießen lockte wieder hunderte Besucher an.

Dießen – Es ist wie mit dem Nikolaus und dem Krampus: Kommen sie, kommen sie nicht? Keiner kann sagen, wie, wann und wo sie auftauchen.

So verhält es sich auch mit den Perchten, die im tirolerischen Langkampfen zu Hause sind und sich seit einigen Jahren immer wieder zum Fischereier Perchtenlauf in Dießen einfinden. Eines ist aber sicher: Wenn sie auftauchen, dann in der Dunkelheit. Dass sie kommen, entdeckten die Kinder heuer als Erste. Unter der Baumgruppe am Untermüllerplatz reihten sich plötzlich die geschnitzten Gruselmasken auf. Später war dann die große Zugmaschine zwischen den Weihnachtsbäumen und Adventssternen zu sehen. Und schon öffnete der Anhänger seine Klappe und die Tamperer in ihren 80 Kilo schweren Anzügen kamen heraus. Die Kinder durften die schauerlichen Masken sowie die Zottelfelle der Tiroler Perchten anfassen. Manche trauten sich sogar, auf den Trommeln der Perchten vom Bleiboch Pass zu schlagen.

Dann marschierten die wilden Kerle auf dem Untermüllerplatz ein. Mit dabei hatten sie aufloderndes Feuer, Signalhörnern und die Glocken, die sie um die Hüften tragen. Sie verfolgten zwei Hexen, die um Gnade flehend über das Pflaster liefen. Dabei tobten die Perchten an den vielen Zuschauern vorbei, von denen viele das Spektakel mit dem Handy festhielten.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger
Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger
Sascha Henze stellt Weilheimern Leih-Bike zur Verfügung
Sascha Henze stellt Weilheimern Leih-Bike zur Verfügung
Vermisster Pizzalieferant flüchtet vor Polizei
Vermisster Pizzalieferant flüchtet vor Polizei
Pfaffenwinkel Ferien(s)pass ist wieder erhältlich
Pfaffenwinkel Ferien(s)pass ist wieder erhältlich

Kommentare