Das könnte Sie auch interessieren

Zweite Hürde problemlos geknackt

Zweite Hürde problemlos geknackt

Zweite Hürde problemlos geknackt

In den Frühling 2019 starten mit Mega-Specials

In den Frühling 2019 starten mit Mega-Specials
Keine leichte Entscheidung

Keine leichte Entscheidung

Keine leichte Entscheidung

Flächen für Windkraft schaffen – Planungsverband: Auch Photovoltaikanlagen stehen auf der Agenda

Der Planungsverband Region Oberland wird eventuell spezielle Vorranggebiete für Windkraftanlagen ausweisen. Dies ist das Ergebnis einer Sitzung des Planungsausschusses, der kürzlich auf der Kreut-Alm oberhalb von Großweil tagte.

In dem Gremium sitzen Bürgermeister und Landräte aus den Landkreisen Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach. Mit Vorranggebiet ist eine Fläche gemeint, wo konzentriert Windräder stehen. Wo solche Areale einmal festgesetzt werden könnten, ist derzeit noch nicht klar. Das Thema kam auf Anregung des Tölzer Landrats Josef Niedermaier (Freie Wähler) auf die Agenda. Denn die Bürgerstiftung Energiewende Oberland fühlt gerade vor, ob sie ein Windrad in Münsing errichten könnte. Doch auch in Bad Kohlgrub (Kreis Garmisch-Partenkirchen) ist Windkraft gerade ein heißes Thema. Ein Münchner möchte dort für eine Million Euro eine Anlage platzieren. Laut Cornelia Kübler, die bei der Regierung von Oberbayern die Region Oberland betreut, sind derlei Anlagen „privilegiert“. „Der Windenergie muss Raum geschaffen werden“, erklärte sie. Das bayerische Umweltministerium legt heuer den so genannten Energieatlas neu auf. Diesem wird auch zu entnehmen sein, wo im Oberland wie viel Wind weht und wie häufig. Der Atlas wird also Hinweise geben, wo ein solches Vorranggebiet theoretisch möglich wäre. In der Diskussion werden aber natürlich auch Aspekte wie die Landschaftsverträglichkeit zum Tragen kommen. Landrat Dr. Friedrich Zeller (SPD) kann sich Windkraftanlagen „an ausgewählten Standorten“ vorstellen. Nach seiner Überzeugung sollte der Regionalplan auch „ein regionaler Energieplan“ werden. Doch es steht nicht nur die Windkraft auf der Tagesordnung. Denn der Planungsausschuss regte darüber hinaus an zu prüfen, ob im Oberland Vorranggebiete für großflächige Photovoltaikanlagen ausgewiesen werden sollten.

Das könnte Sie auch interessieren

„Peißenberger Gardetreffen“ verzeichnet Rekordbesuch – knapp 30 Gardegruppen im Einsatz

„Bombastische Stimmung“

„Bombastische Stimmung“

Inbetriebnahme einer Musterproduktionsstraße in neuer Halle am Leprosenweg in der heißen Phase

Weilheim wird Huawei-Standort

Weilheim wird Huawei-Standort

Circa 850 Schüler informieren sich bei drittem Hochschulforum in der Stadthalle über Studium, Gap Year und Co.

Der Zukunft ein Stück näher

Der Zukunft ein Stück näher

Auch interessant

Meistgelesen

„Bombastische Stimmung“
„Bombastische Stimmung“
Gardetreffen Peißenberg 2019
Gardetreffen Peißenberg 2019
Kosten für Bypass wohl "relativ hoch"
Kosten für Bypass wohl "relativ hoch"
Apostelkirche begrüßt Neuzugänge
Apostelkirche begrüßt Neuzugänge

Kommentare