Caritas-Freiwilligenagentur macht Informationen für alle verständlich

Leichte Sprache fürs Ehrenamt

+
Erklären das Thema Ehrenamt in Leichter Sprache: v.li. Katharina Droms, Behindertenbeauftragte des Landkreises Weilheim-Schongau und Gabi Königbauer von der Caritas-Freiwilligenagentur „Anpacken mit Herz“.

Landkreis – Mit dem Projekt „Ehrenamt für Alle!“ will die Caritas-Freiwilligenagentur „Anpacken mit Herz“ mehr Menschen mit Behinderung in ein freiwilliges Engagement vermitteln.

Damit sich auch Menschen mit einer Lernbehinderung oder geringen Deutschkenntnissen über das Thema Ehrenamt informieren können, gibt es jetzt einen Flyer und eine Internetseite in Leichter Sprache unter www.anpacken-mit-herz.de/ls.

„Wir wollen, dass freiwilliges Engagement für alle Menschen gleichberechtigt möglich ist. Das ist inklusives Ehrenamt. Und dazu gehören auch leicht verständliche Informationen“, betont Gabi Königbauer, Koordinatorin der Caritas-Freiwilligenagentur.

Leichte Sprache ist nicht nur für Menschen mit einer Lernbehinderung wichtig. Auch Bürgerinnen und Bürgern, die sich mit dem Schreiben oder Lesen schwer tun oder noch nicht so gut Deutsch verstehen, hilft es, wenn Zusammenhänge in einfachen Worten erklärt sind.

Leichte Sprache hat eigene Regeln: kurze Sätze, keine Fremdwörter und zusammengesetzten Begriffen sowie große, leicht lesbare Schrift. „Es ist wichtig und wünschenswert, dass viel mehr Informationen in Leichte Sprache übersetzt und veröffentlicht werden“ bestätigt Katharina Droms, Behindertenbeauftragte des Landkreises Weilheim-Schongau und Geschäftsführerin des Teilhabebeirates. „Sie ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft, in der alle Menschen dazugehören und niemand ausgeschlossen wird.“

Der Text des neuen Flyers und der Internetseite www.anpacken-mitherz.de/ls ist von eigens dafür ausgebildeten Menschen mit einer Lernbehinderung geprüft. Sie sind Experten in eigener Sache und können am besten beurteilen, ob die Inhalte leicht verständlich sind.

Info-Flyer sind in den Landkreisgemeinden erhältlich und stehen auf www.anpacken-mit-herz.de zum Download bereit.

Das Projekt „Ehrenamt für Alle!“

Wenn es um das Thema Ehrenamt geht, werden Menschen mit Behinderung bisher vor allem als Hilfe-Empfänger gesehen. Damit sie selbst zu Helfenden und Mitgestaltern im gesellschaftlichen Leben werden können, arbeitet die Freiwilligenagentur „Anpacken mit Herz“ mit bestehenden Einrichtungen der Behindertenhilfe zusammen. Sie informiert und berät Interessierte und findet passende Tätigkeiten und Einsatzorte.

Schirmherrin des Projekts „Ehrenamt für Alle!“ ist Katharina Droms, Behindertenbeauftragte des Landkreises Weilheim Schongau. Das Projekt wird gefördert durch die Aktion Mensch, die Versicherungskammer Stiftung und die Stadtwerke Weilheim.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Sprüher richten hohen Schaden an
Sprüher richten hohen Schaden an
Konzept für soziale Bodennutzung
Konzept für soziale Bodennutzung
Irrfahrt endet in der Psychiatrie
Irrfahrt endet in der Psychiatrie
5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten
5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten

Kommentare