Tote ist inzwischen identifiziert

Frau stirbt auf Gleisen

Wielenbach – Die Bahnstrecke zwischen Tutzing und Weilheim war am Samstag für mehrere Stunden komplett gesperrt. Der Grund: Eine Frau wurde auf den Gleisen von einem Zug erfasst und starb.

Gegen 10.25 Uhr ereignete sich der Unfall bei Wielenbach. Eine Frau war zu Fuß auf den Bahngleisen an der Hardtstraße unterwegs. Als der Lokführer die Fußgängerin in einer Kurve sah, war es ihm – obwohl er das Warnsignal auslöste und eine Notbremsung einleitete – nicht mehr möglich, den Zug rechtzeitig anzuhalten. Die Identität der Frau ist bislang nicht geklärt. Da an der Unfallstelle eine rote Hundeleine aufgefunden wurde, könnte die etwa 60- bis 70-Jährige mit ihrem Hund unterwegs gewesen sein, der womöglich noch herumirrt. Die Frau ist etwa 165 cm groß, hat zehn cm kurzes, grau meliertes bis bräunliches Haar. Sie trug silberne Ohrstecker, am rechten Ringfinger einen silbernen, am linken Ringfinger einen goldenen Ring, eine weiße Wollmütze, eine schwarze Daunenjacke, eine türkise Hose, einen roten Strickpullover und schwarze, knöchelhohe Stiefeletten. Sie hatte ein rotes Schlüsselband mit der Aufschrift www.clever-fit.com bei sich, an dem drei Schlüssel befestigt waren. Hinweise nimmt die Kripo unter Tel. 0881/6400 entgegen.

Update: Inzwischen wurde die Frau identifiziert. Den entscheidenden Hinweis bekamen die Beamten der Kripo in Weilheim von einer Freundin des Unfallopfers, welche die Getötete aufgrund der in einer Pressemeldung veröffentlichten Beschreibung erkannte. Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine 71-jährige, alleinstehende Dame aus Weilheim.

Auch der Hund der Frau konnte mittlerweile aufgefunden werden. Dieser war in einem Tierheim im Landkreis Weilheim-Schongau abgegeben worden. Als Unfallursache wird weiterhin von einem tragischen Unglück ausgegangen.

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
Bauland wird immer teurer
Bauland wird immer teurer
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr

Kommentare