Wolfgang Mini ist Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler

"22 Typen" für Weilheim

+
Die Kandidaten der Freien Wähler: (vo.v.li.) Willi Mayr, Susann Enders, Wolfgang Mini, Walter Weber, Romana Asam; (Mi.v.li.):Tobias Brüderle, Christian Königer, Christian Lärm, Constanze Linhart, Petra Reiter, Martin Gstaiger, Josef Göbl; (Hi.v.li.): Matthais Demmel, Jürgen Wölfle, Dominik Schütz, Andreas Urban, Santino Scolaro, Peter Treiblmair; nicht auf Foto: Elisabeth Entenmann, Peter Fischer, Christian Söllner, Silvia Buchner.

Weilheim – Die Freien Wähler trafen sich vor Kurzem in der Waldgaststätte Gögerl zur Aufstellungsveranstaltung ihres Bürgermeisterkandidaten sowie der Stadtratsliste.

„Ein großer Teil des derzeitigen Stadtrats, federführend die BfW, traf in letzter Zeit bei seinen Entscheidungen immer weniger den Nerv der Bevölkerung“, so Wolfgang Mini, der von der Versammlung zum Bürgermeisterkandidaten gewählt wurde.

Schlagzeilen wie „Stadtrat rudert zurück“ oder „Bürgermeister rudert zurück“ seien in der Presse in der letzten Zeit immer wieder zu lesen gewesen. Für Mini ein eindeutiges Indiz, dass dieses Gremium große Veränderungen benötigt, „um in Zukunft wieder gute Politik für den Bürger zu machen“.

Die Unterstützung der Vereine, da hier soziale Arbeit von unschätzbarem Wert geleistet werde und die Unterstützung von Familien, da diese die Keimzellen einer gesunden Gesellschaft seien, haben für den gebürtigen Weilheimer und dreifachen Vater oberste Priorität. Weiter nannte Mini, der derzeit als Vertreter der Freien Wähler dem Weilheimer Stadtrat angehört, die Wohn- und Gewerbebebauung mit Maß und Ziel als eines seiner Anliegen. An die Bürger appelliert Mini, dass sie betrachten sollen, wie er als Stadtrat zu verschiedenen Punkten abgestimmt hat. Beispielsweise sei er von Anfang an für den Erhalt des Schildbürgers gewesen und habe für die Bebauung des Branca-Grundstückes mit einem neuen Aldi votiert.

Mit einem „starken und sympathischem Team“ – „22 Typen“ wie es Mini nannte – sehen sich die Freien Wähler nun bestens gerüstet, damit ihnen die Weil­heimer am 16. März das Vertrauen „für einen dringend notwendigen Umschwung in der Stadtpolitik“ schenken.

Die Kandidaten der Freien Wähler: 

1.-3. Wolfgang Mini, 4.-6. Susann Enders, 7.-9. Walter Weber, 10.-11.Romana Asam, 12.-13. Willi Mayr, 14. Matthias Demmel, 15. Constanze Linhart, 16. Jürgen Wölfle, 17. Andreas Urban, 18. Peter Treiblmair, 19. Martin Gstaiger, 20. Christian Königer, 21. Tobias Brüderle, 22. Petra Reiter, 23. Santi Scolaro, 24. Dominik Schütz, 25. Christian Lärm, 26. Silvia Buchner, 27. Christian Söllner, 28. Josef Göbl, 29. Peter Fischer, 30. Elisabeth Entenmann; Ersatzkandidaten: Günter Janner, Kristine Asam.

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Tenne steht in Flammen
Tenne steht in Flammen
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr

Kommentare