Frischer Wind, neue Gesichter

Ein frischer Wind weht bei den Gewerbetreibenden der Marktgemeinde. Der Gewerbeverein mit der Werbegemeinschaft wählte eine neue Vorstandschaft. Vorsitzender Hubert Nold hielt einen kurzen Rückblick und geht nun mit neuer Mannschaft und neuen Ideen in das kommende Jahr.

Das 100-jährige Bestehen des Gewerbevereins wurde im vergangenen Jahr gefeiert. Höhepunkt war die Gewerbeschau, auf der historische Bilder gezeigt wurden und die Gewerbe treibenden einen Tag mit historischen Gewändern für Aufsehen sorgten. „Erstmalig konnten wir, dank der Umgehung, einen Markt in die Schongauer Straße verlegen“, sagt Nold „die Stände der Vereine und das Marktangebot fanden Zuspruch bei den Besuchern. Leider steigen Jahr für Jahr auch die Kosten, angefangen vom Strom, der Kutsche und dem größten Brocken, der Werbung. Für diese mussten 7000 Euro investiert werden.“ Vorsichtige Überlegungen stehen beim Tag der Leonhardifahrt im Raum. „6000 Menschen sind an diesem Tag in Peißenberg. Warum veranstalten wir keinen vierten Markt an diesem Tag?“ fragte Nold. Zudem steht die Idee im Raum, einen Kinderflohmarkt an den Markttagen bei den Autohäusern zu veranstalten. Nachdem vorher viele Bedenken wegen der Umgehungsstraße seitens der Gewerbetreibenden laut wurden, meinte Nold: „Ich war selbst skeptisch, doch ich muss sagen, so schlimm wurde es nicht.“ Kritik wurde laut bei einigen Zusagen aus dem letzten Jahr. „Alles wurde uns versprochen, doch nichts ist bisher geschehen, weder Radwege noch ein Begrüßungsschild vor den Toren Peißenbergs.“ „Viele bezeichnen die Schongauer Straße jetzt als Formel-Eins-Strecke. Vielleicht sollte man über einen Zebrastreifen nachdenken“, schlug Nold vor. Auch die Planungen für das nächste Jahr kamen zur Sprache. Das Schmankerlfest wird im nächsten Jahr wiederholt, doch vom „Regio“, der regionalen Währung im Landkreis, will man lieber die Finger lassen. Nach der Entlastung der Vorstandschaft wurde für drei Jahre das neue Team gewählt. „Wir wollen der neuen Vorstandschaft helfen und mit neuem Schwung in die kommenden Jahre gehen“ sagte Nold, der sich noch einmal für ein Jahr zur Verfügung stellt. Als zweiter Vorstand wurde Thomas Palmberger gewählt, Kassier ist ab sofort Manfred Fiebig, Schriftführer für die nächsten Jahre wird Stefan Zettel sein. Als Beiräte wurden Florian Steidl, Josef Habersetzer und Günter Seidl gewählt. Klaus Hubert, Anita Zeber und Uli Popowitsch stehen dem neuen Team ebenfalls noch ein Jahr helfend zur Seite. Nicht mehr zur Verfügung stehen Andreas Mayr als Beirat und Alfred Ruprich als zweiter Vorstand. Hubert Nold bedankte sich für die Unterstützung und versprach, die neue Mannschaft mit Rat und Tat zu unterstützen.

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
Bauland wird immer teurer
Bauland wird immer teurer

Kommentare