Führungsduo wiedergewählt – Maier und Trautmann weiter an Spitze des TSV Peißenberg

Die verjüngte Vorstandschaft des TSV Peißenberg wird weiterhin von Petra Maier (vorne Mitte) angeführt. Foto: Halmel

Es sollte eigentlich ihre letzte Amtszeit sein. Das kündigte Petra Maier vor zwei Jahren an. Die Präsidentin des TSV Peißenberg macht nun aber doch weiter.

Bei der Hauptversammlung sprachen die 64 Delegierten ihr und ihrem Vize Martin Trautmann einstimmig das Vertrauen aus. Dahinter gab es aber das große Stühlerücken, da mit Schatzmeister Karl Gick und dem technischen Leiter Wolfgang Eibl zwei TSV-Urgesteine nach Jahrzehnten ihre Ämter niederlegten. „Konrad Dolp hat uns eindringlich gebeten, in dieser schwierigen Zeit weiter zu machen“, war für Maier der Appell des kürzlich verstorbenen TSV-Revisors, dessen hohe Wertschätzung im Verein bei der Versammlung mehrfach zur Sprache kam, ein wichtiger Grund, ihre Ankündigung zu revidieren. Die aktuellen Problemfälle beim Sportverein sind die Eishalle und die Glück-Auf-Halle. Erstere verursacht nach wie vor hohe Kosten. Im Vorjahr waren für die Verglasung der Bande 57 000 Euro fällig und im laufenden Jahr muss der TSV für Investitionen ungefähr 25 000 Euro in die Hand nehmen. Das zweite Sorgenkind, die Glück-Auf-Halle, wird ab Frühjahr 2013 wegen der Generalsanierung geschlossen. „Um das zu bewältigen, ist ein großer Organisationsaufwand nötig und wir müssen zusammenrücken“, meinte Maier, die darüber hinaus ankündigte, die Jugendarbeit zu intensivieren. „Sie wird wichtiger als zuvor“, ergänzte die TSV-Präsidentin. Einige rührige Abteilungen haben auch dazu beigetragen, dass die in den letzten Jahren sinkenden Mitgliederzahlen stabil geblieben sind. Mit 2 661 vermeldete Kassier Uli Ingenfeld die exakt gleiche Zahl wie im Vorjahr. Zu einem ausgeglichenen Ergebnis reichte es aufgrund der vielen Ausgaben jedoch nicht. Auf rund 14 000 Euro beliefen sich die roten Zahlen, die Schatzmeister Gick in seinem letzten Kassenbericht vorstellte. „Unsere finanzielle Situation hat sich etwas verschlechtert, deshalb sollte in den nächsten Jahren eine Konsolidierung erfolgen“, bilanzierte Gick. Nicht zuletzt deshalb stimmten die Mitglieder einstimmig für eine Erhöhung, der seit 1994 unveränderten Mitgliedsbeiträge. Erwachsene zahlen jetzt 63 Euro statt 51 Euro. Der ermäßigte Satz steigt auf 30 Euro. Davor gingen die Wahlen schnell und reibungslos über die Bühne. Neben den wieder gewählten Maier, Trautmann, Thomas Karau (Jugendleiter) und Hans Lang (Orgaleiter) gab es einige neue Gesichter aber auch Postenwechsel. Die Führungsmannschaft komplettieren Uli Ingenfeld (Schatzmeister), Christine Lindauer (Kassier und Frauenbeauftragte), Annette Halbritter (Schriftführerin), Roman Bals (technischer Leiter), Hermann Deutschenbaur (zweiter technischer Leiter) und die beiden stellvertretenden Jugendleiterinnen Sabine Osenberg und Elisabeth Kühler. Abschließend wurde der scheidende Schatzmeier Karl Gick zum Ehrenmitglied ernannt.

Meistgelesen

Fällaktion in Murnau
Fällaktion in Murnau
Kleiner Käfer, großer Schaden
Kleiner Käfer, großer Schaden
Alles auf einen Blick
Alles auf einen Blick
Existenz von Imkerei bedroht
Existenz von Imkerei bedroht

Kommentare