Hilde Tobisch feierte 95. Geburtstag – Über 30 Jahre trug sie den Kreisboten aus

Gut gelaunt im hohen Alter

+
Die Jubilarin Hilde Tobisch zusammen mit v. li. Bürgermeister Markus Loth, der Präsente überbrachte, und ihrem Sohn Georg Tobisch.

Weilheim – „Ich habe immer gesagt, ich werde mal 100“, so die gutgelaunte Jubilarin Hilde Tobisch.

Geboren ist die 95-Jährige in Paschnitz (Tschechien). Ihren späteren Mann lernte sie in Osnabrück kennen. Er arbeitete als Heizungsinstallateur, wodurch es das Paar erst nach Schongau und dann nach Weilheim verschlug. Dort ließen sich die beiden mit ihren drei Kindern nieder und bauten ein Haus, wobei sie viele Arbeiten selbst ausführten.

Neben dem Haushalt und der Betreuung der Kinder war Hilde Tobisch auch über 30 Jahre für den Kreisboten als Austrägerin im Einsatz. Zuerst seien sie mit den Fahrrädern und später mit dem Auto zum Verteilen der Wochenzeitung unterwegs gewesen, erzählte ihr Sohn Georg Tobisch, der seine Mutter tatkräftig unterstützte.

In ihrer Freizeit war die Familie viel auf Reisen, erst mit dem eigenen Campingbus und später mit dem Flugzeug. Ein weiteres Hobby von Hilde Tobisch kann an vielen Wänden im Haus bewundert werden: das Gobelin-Sticken. Ungefähr 25 Kunstwerke befinden sich alleine in ihrem Haus. Inzwischen darf sich die Weilheimerin über zwei Enkel und zwei Urenkel freuen. Ihren Geburtstag beging sie gemütlich zusammen mit ihrem Sohn.

Von Sofia Wiethaler 

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2019
Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2019
Falsche Versprechen
Falsche Versprechen
Ein rundum schönes Osterfest
Ein rundum schönes Osterfest
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht

Kommentare