Bayernpartei muss auf Peitinger Goaßlschnalzer verzichten

Gegendemo vor dem Festzelt

+
Regina Schropp (im Dirndl) auf der Demo, wo Bayernfahnen flatterten und Konterfeis von CSU-Urgesteinen wie FSJ Strauß und Josef Müller („Ochsensepp“) aufgehängt waren. Foto: Hofstetter

Peißenberg – An die 30 TeilnehmerInnen waren am Montagnachmittag der Einladung von Regina Schropp zu einer Gegenveranstaltung vor dem Festzelt gefolgt.

Die stellvertretende Generalsekretärin der Bayernpartei hatte mit ihrer Initiative „Weißblau statt Grün“ zur Kundgebung aufgerufen und der AfD-Kreisverband seinen „Bürgerdialog“ dorthin verlegt. Aus dem Lautsprecher ertönte die Polka „Von Freund zu Freund“.

Auf der Demo wurde scharf kritisiert, dass die Peitinger Goaßlschnalzer, die Schropp für einen Auftritt organisiert hatte, diesen wieder absagen mussten, weil sie „von den Grünen massiv unter Druck gesetzt worden“ seien. Peter Fendt, Bayernpartei-Mitglied aus Marktoberdorf und Kreisrat im Ostallgäu, strafte in einem Rundumschlag die politische Konkurrenz und insbesondere Kanzlerin Angela Merkel ab, deren Rücktritt er „sofort und unverzüglich“ forderte. 

Von Maria Hofstetter 

Auch interessant

Meistgelesen

Vollsperrung Bahnübergang Forster Straße
Vollsperrung Bahnübergang Forster Straße
Jugendliche mit Drogen aufgegriffen
Jugendliche mit Drogen aufgegriffen
Änderungen am Weilheimer Bahnhof
Änderungen am Weilheimer Bahnhof
Knapp 20 Millionen Euro für Hochwasserschutz in Peißenberg
Knapp 20 Millionen Euro für Hochwasserschutz in Peißenberg

Kommentare