Den Gegnern Paroli bieten

Gegen Aichach zeigten Andrea Peter (rechts) und Petra Kooss einen starken Block. Foto: Gruber

Gelungener Saisonabschluss: Die Volleyballerinnen des FCP haben den 4. Platz in der Bezirksliga Schwaben erreicht. Am letzten Spielwochenende waren sie dem SV Mauerstetten knapp mit 2:3 unterlegen. Doch gegen Aichach brachten sie einen deutlichen 3:0-Sieg mit nach Hause. Für Mannschaftsführerin Andrea Peter war es zugleich das Abschiedsspiel.

Weil eine Spielerin des FCP im Stau steckte, herrschte schon vor der Partie gegen Mauerstetten Hektik. Die Penzinger fanden nicht ins Spiel und so war der erste Satz bereits nach 14 Minuten beendet und ging mit 14:25 an die Gastgeber. Im zweiten Satz rissen sich die Penzinger dann zusammen und boten dem SVM Paroli. Ein enges Kopf-an-Kopf Rennen folgte, bei dem der FCP dank der Nervenstärke von Kapitän Andrea Peter einen 22:24-Rückstand in den Satzgewinn (26:24) umbog. Den dritten Satz bestimmten nun die Penzinger. Trainer Juri Olbrich: „Hier hat die Mannschaft Geduld im Angriff gezeigt und so lang angegriffen, bis wir den Punkt erzielt haben. Und auch die Blockarbeit war heute großartig.“ Unverständlich daher, warum nach dem Satzgewinn (25:19) ein Fehlstart im vierten Satz folgte. Den Vorsprung, der daraus resultierte, behielten die jungen Spielerinnen aus Mauerstetten bei (18:25). Es ging also in den Tiebreak. Hier setzte sich der Trend aus dem vorherigen Satz fort und Mauerstetten wechselte in Führung liegend die Seiten (5:8). Trotz einer tollen Aufholjagd durch Corinna Zippan nach einem 7:14-Rückstand, musste sich der FCP schließlich knapp mit 13:15 geschlagen geben. Die zweite Partie gegen das Tabellen-Schlusslicht aus Aichach war zugleich das Abschiedsspiel der langjährigen Mannschaftsführerin Andrea Peter. Nicht einmal eine Stunde brauchten die Penzinger dabei, um den TSV mit 3:0 zu besiegen. Während die Aichacher im ersten Satz noch am meisten Punkte erzielten (25:16), so konnten sie in den folgenden Sätzen immer weniger Gegenwehr zeigen. Beide Sätze gingen verdient an den FCP (25:14, 25:13). Andrea Peter erzielte dabei noch einige sehenswerte Punkte und zeigte, dass sie mit Recht eine der Stützen der Mannschaft war, die in der kommenden Saison von ihren Mannschaftskolleginnen schmerzlich vermisst werden wird. Und auch sie zeigte sich nach Spielende ein wenig wehmütig: „Die ganze Saison hat viel Spaß gemacht und das letzte Spiel heute war ein großartiger Abschluss, speziell für mich.“ Die Penzinger beenden die Saison somit auf dem 4. Platz der Bezirksliga Schwaben und sind mit diesem Ergebnis auch zufrieden. Nach einer kurzen Trainingspause werden in ein paar Wochen dann bereits die organisatorischen Weichen für die neue Saison gelegt. Doch bevor es im Spätsommer in die Vorbereitung für die Halle geht, wird ein Teil der Mannschaft im Frühjahr den Fokus auf das Beachvolleyball legen. Auch hier sind Trainingseinheiten im Sand geplant und einige Teams möchten auf den Turnieren in der Umgebung dann ihr Bestes geben.

Meistgelesen

Verbundlösungen gehört die Zukunft
Verbundlösungen gehört die Zukunft
Fällaktion in Murnau
Fällaktion in Murnau
Kleiner Käfer, großer Schaden
Kleiner Käfer, großer Schaden
Alles auf einen Blick
Alles auf einen Blick

Kommentare