Weilheimer Rotary Club spendet 9 500 Euro

Geldsegen in schwierigen Zeiten

Stefan Zirngibl übergab einen Scheck an Ragnhild Thieler und Tobias Güthner.
+
Stefan Zirngibl übergab einen Scheck an Ragnhild Thieler und Tobias Güthner.
  • Ursula Gallmetzer
    VonUrsula Gallmetzer
    schließen

Weilheim – Drei Wochen bevor Stefan Zirngibl sein Amt turnusgemäß abgibt, durfte der Präsident des Weilheimer Rotary Clubs nochmals zu einem freudigen Anlass laden: Vier Spendenschecks wurden für verschiedene Projekte übergeben.

Das vergangene Jahr war auch beim Rotary Club gezeichnet von der Pandemie. Fast alle Veranstaltungen, bei denen normalerweise Geld für Spenden eingenommen wurde, entfielen. Dennoch ließen es sich die rund 60 Mitglieder auch in einem schwierigen Jahr nicht nehmen, mehrere Projekte zu unterstützen. „Das ist keine One-Man-Show, sondern eine Leistung des gesamten Clubs“, lobte Zirngibl das Engagement der FreundInnen, die im vergangenen Jahr insgesamt bereits rund 20 000 Euro für den guten Zweck bereitgestellt haben. In der letzten Woche folgten die nächsten Spenden.

Noch mehr als sonst wurde diesmal darauf geachtet, dass es heimische Projekte sind, die finanziell unterstützt wurden. Drei lokale, gemeinnützige Vereine wurden daher bedacht: die Albanienhilfe Weilheim, der Hospizverein im Pfaffenwinkel sowie die Alzheimer Gesellschaft Pfaffenwinkel-Werdenfels.

Claus Nitzinger, Vorstand der Albanienhilfe, bedankte sich für die 2 000 Euro. „Das ist eine riesen Summe, die uns wahnsinnig gut tut“, sagte er und erklärte, dass gerade die armen Menschen in Albanien noch härter von der Pandemie getroffen seien.

Freuten sich über die Zuwendungen von Rotary, die Stefan Zirngibl (re.) übergab (v.li.): Isolde Merklein und Burkhard Hartmann von der Alzheimer Gesellschaft, Steffen Röger und Hans Kummert vom Hospizverein sowie Claus Nitzinger von der Albanienhilfe.

Ebenfalls über 2 000 Euro konnten sich die Mitglieder des Hospizvereins freuen. „Die Solidarität ist riesengroß“, zeigte sich Geschäftsführer Steffen Röger froh darüber, dass das Hospiz trotz der Umstände immer wieder Unterstützung erfährt. „Mia gfrein uns narrisch“, konnte auch Isolde Merklein, die stellvertretende Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft ihre Erleichterung nicht verbergen. „Wir müssen schauen, dass wir über die Runden kommen“, sagte sie, denn auch ihren Verein habe Corona hart getroffen. Viele Einnahmen für Betreuungsangebote seien weggefallen, Miete und Mitarbeiter müssten aber dennoch weiter bezahlt werden. Die 4 000 Euro Geldsegen kamen daher gerade im rechten Moment. Auch die Kultur wurde von den Rotary-Mitgliedern bedacht. „Ich bedauere es, dass wir so viele Jahre gebraucht haben und noch brauchen werden, bis das Stadtmuseum so aussieht, wie wir es uns vorgestellt haben“, sagte Zirngibl. Umso wichtiger sei es, die laufenden Arbeiten zu unterstützen und auch die Restaurierungen der Stücke nicht zu vergessen. Als er einen Flyer des Stadtmuseums, in dem um Spenden gebeten wurde, in die Finger bekam, habe er daher auch nicht lange gezögert, erinnerte sich der Rotary-Präsident. Er habe die Idee im Club vorgestellt und sofort Zuspruch erfahren. 1 500 Euro durfte der Förderverein des Museums nun in Empfang nehmen. Mit dieser Summe wird die Restaurierung der Jesuskind-Figur von 1620 sowie die einer alten Zunftstange des Bäckerhandwerks finanziert. „Wir wollen nicht nur das Haus erneuern, sondern auch die Objekte sollen glänzen“, so Museumsleiter Tobias Güthner. Auch Weilheims Kulturreferentin Ragnhild Thieler bedankte sich. „Jeder Förderer ist ein Teil des Museums.“

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

60-jährige Frau beim Pilze sammeln im Wald verirrt
Weilheim
60-jährige Frau beim Pilze sammeln im Wald verirrt
60-jährige Frau beim Pilze sammeln im Wald verirrt
Mögliche Reaktivierung der Bahnhalte im Oberland
Weilheim
Mögliche Reaktivierung der Bahnhalte im Oberland
Mögliche Reaktivierung der Bahnhalte im Oberland
Murnauer Festwoche findet heuer statt
Weilheim
Murnauer Festwoche findet heuer statt
Murnauer Festwoche findet heuer statt
Abschlusszeugnisse an der Berufsfachschule
Weilheim
Abschlusszeugnisse an der Berufsfachschule
Abschlusszeugnisse an der Berufsfachschule

Kommentare