Leben retten

Gemeinde Tutzing stellt neue Defibrillatoren vor

+
AED-Geräte können von jedem Laien zur Wiederbelebung eingesetzt werden. In ganz Tutzing sind sie verteilt.

Tutzing – Defibrillatoren (AED-Geräte) können Leben retten. In Tutzing wurden sie deshalb an 14 Standorten angebracht. Für die Bürger gibt es dazu Infoveranstaltungen.

Es braucht keine medizinischen Vorkenntnisse um die AED-Geräte zu bedienen. Deshalb darf, soll und kann eine jede Person ohne Ausbildung oder Einweisung ein AED-Gerät anwenden. Die Gemeinde bietet aber trotzdem zusammen mit der Feuerwehr eine Vorstellung der Geräte für interessierte BürgerInnen an. Für Schulen gibt es eine gesonderte Veranstaltung.

Die Termine sind am Samstag, 21. März, um 10 Uhr und am Donnerstag, 26. März, um 19 Uhr jeweils im Rathaus, Tenne.

Die Standorte der Defibrillatoren sind: Rathaus, Grund- und Mittelschule nähe Turnhalle, Gymnasium Eingang Südbau, Vetterlhaus/Touristeninformation, Kustermannpark Spielplatz, öffentliche WCs am Südbad, Fischergassl und Nordbad, Bauhof Unterzeismering, Bushaltestelle Kampberg, Trachtenheim Diemendorf, Feuerwehr Montashausen, Buttlerhof, Grundschule Traubing/FCT Sportlerheim.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesen

Peißenberg beteiligt sich erstmalig am Stadtradeln
Peißenberg beteiligt sich erstmalig am Stadtradeln
Weilheimer Oberlandschulen verabschieden vier Abschlussklassen
Weilheimer Oberlandschulen verabschieden vier Abschlussklassen
Anna packt aus: "Teatro Coronato" setzt Programm mit Monolog einer Theater-Souffleuse fort
Anna packt aus: "Teatro Coronato" setzt Programm mit Monolog einer Theater-Souffleuse fort
Sängerin Anamica Lindig initiiert Diskussionsrunde zu Existenznöten in der Kulturbranche
Sängerin Anamica Lindig initiiert Diskussionsrunde zu Existenznöten in der Kulturbranche

Kommentare