Erstes vollständiges 1,5-Grad-Gesetzespaket vorgestellt

GermanZero arbeitet für klimasichere Zukunft

V. li.: Tobias Flakus, Lea Eder, Maria Olschewski, Franz Eder, Marina Saur, Christine Philip und Konrad Lang.
+
V. li.: Tobias Flakus, Lea Eder, Maria Olschewski, Franz Eder, Marina Saur, Christine Philip und Konrad Lang.

Landkreis/Bernried – Die Klimaschutzorganisation GermanZero hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Politik dabei zu unterstützen, das Pariser Klimaabkommen einzuhalten.

Mit großer Bürgerbeteiligung und zahlreichen Expert*innen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft wurden realistische und praxistaugliche Maßnahmen für ein umfassendes 1,5-Grad-Gesetzespaket entwickelt. Es behandelt ganzheitlich alle Bereiche des Lebens und Wirtschaftens und schafft den rechtlichen Rahmen für eine möglichst klimasichere Zukunft, wie GermanZero mitteilt. „Den schon bestehenden gesellschaftlichen Rückhalt für Klimaschutz wollen wir mit unserer Strategie in eine parlamentarische Mehrheit überführen.“

Dafür hat in den vergangenen Wochen die Lokalgruppe für die Region Garmisch-Partenkirchen und Weilheim-Schongau Gespräche mit Bundestagsabgeordneten geführt, um angesichts der fortschreitenden Erderwärmung für ambitioniertere Klimaschutzmaßnahmen zu werben.

„Sowohl auf Bundes- als auch auf Regionalebene wird der Dramatik des Artenmassensterbens und der planetaren Erderhitzung nicht ausreichend Rechnung getragen, obwohl jeder zu den nötigen Informationen Zugriff haben kann. Noch haben wir für kurze Zeit die Wahl die weltweite, traurige Klimakatastrophe abzuwenden und gemeinsam einen rettenden Kraftakt zu vollziehen“, erklärt Cornelia Osten-Groß, Mitglied der GermanZero-Lokalgruppe.

Um auf einen 1,5-Grad-Pfad zu kommen und Deutschland bis 2035 klimaneutral zu machen, erarbeitete die bundesweit agierende Klimaschutzorganisation GermanZero deshalb ein Gesetzespaket, das konkrete Maßnahmen in Sektoren wie Energie, Industrie, Verkehr und Bauwesen vorsieht. „In der Regel wird immer von Problemen gesprochen. Aber GermanZero redet von Lösungen und das gefällt mir. Wenn ich sehe, wie viele Ideen und Lösungen es gibt, um den Klimawandel auf 1,5 Grad zu begrenzen, motiviert mich das ungemein. Ich freue mich extrem darüber, dass es einen konkreten Plan gibt, wie wir dieses riesige Thema Klimawandel tatsächlich bewältigen können. Und dafür setze ich mich gerne ein“, sagt Konrad Lang, Mitglied der GermanZero-Lokalgruppe. Kürzlich stellte GermanZero den 1,5-Grad-Maßnahmenkatalog vor. Im Vorfeld der Veröffentlichung hat die Lokalgruppe eine Foto-Aktion durchgeführt, bei der sie in Bernried von der neu gegründeten Gruppe „Bernried Kann Klima“ begleitet wurde. Während GermanZero auf Bundesebene aktiv ist, möchte „Bernried Kann Klima“ die Bürger*innen vor Ort für Klimaschutz gewinnen.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Von Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Superzelle wütet: Mann kommt in Eglfing ums Leben
Weilheim
Superzelle wütet: Mann kommt in Eglfing ums Leben
Superzelle wütet: Mann kommt in Eglfing ums Leben
Markt Murnau erwägt autofreien Sonntag
Weilheim
Markt Murnau erwägt autofreien Sonntag
Markt Murnau erwägt autofreien Sonntag
„Lass Zeit am Lech“- Wunderschöne Ferienwohnungen im Lechtal am Fuße der Jöchelspitzbahn, ideal für Sommer und Winter.
Weilheim
„Lass Zeit am Lech“- Wunderschöne Ferienwohnungen im Lechtal am Fuße der Jöchelspitzbahn, ideal für Sommer und Winter.
„Lass Zeit am Lech“- Wunderschöne Ferienwohnungen im Lechtal am Fuße der Jöchelspitzbahn, ideal für Sommer und Winter.
Neues Corona-Schnelltestzentrum in Oderding
Weilheim
Neues Corona-Schnelltestzentrum in Oderding
Neues Corona-Schnelltestzentrum in Oderding

Kommentare