Gesundes Frühstück – Regionale Produkte begehrt beim "Eat-In" auf dem Kirchplatz

An den Ständen gab es eine breite Auswahl an regionalen Produkten für ein gesundes Frühstück. Foto: Halmel

Viel los war am Samstag in der Innenstadt. Auf dem Kirchplatz veranstaltete der Bund Naturschutz mit zahlreichen Kooperationspartnern ein „Eat-In“, ein Frühstück für Klima und Gerechtigkeit.

„Das ist ja umsonst“, wunderte sich eine Gruppe schwäbischer Radfahrer an den zahlreichen Ständen, unter anderem vom Weltladen Weilheim, dem BDM, der Solidargemeinschaft Weilheim-Schongauer Land und der Weilheimer Agenda 21, die Brezen, Brotaufstrich, Wurst, Käse, Milch und mehr aus lokaler Produktion kostenlos anboten. „Die Idee dahinter ist die Umweltbildung voranzubringen“, erklärte Maria Herrmann vom Bund Naturschutz die bayernweite Aktion. „Ziel ist es, das Bewusstsein der Verbraucher für regionale Produkte und fairen Handel zu schärfen“, ergänzte Herrmann. Das Angebot kam durchwegs gut an. Die über den Vormittag verteilten mehrere hundert Besucher ließen sich nicht nur das gute, gesunde Frühstück schmecken. Viele nutzten die Gelegenheit, mit den Vertretern der katholischen Landvolkbewegung, der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) oder von „Slow Food“ zu sprechen und Hintergrundinformationen zu sammeln. „Wir wollen ein Zeichen setzen, umzudenken und Denkanstöße liefern“, berichtete BDM- Bezirkschef Wolfgang Heger von vielen Gesprächen mit den Besuchern. Darüber hinaus freute er sich über die gemeinsame Aktion verschiedenster Organisationen. „Wir ziehen alle an einem Strang“, so Heger. Ergänzend zum Informationsaustausch gab es auf dem Kirchplatz Schautafeln über Nachhaltigkeit oder Regionalität. Zu gewinnen gab es bei einem Glücksrad ebenfalls noch etwas. „Wir haben 300 Preise von unserer Kooperationspartnern“, freute sich Herrmann über die große Unterstützung für die Aktion. Aber auch mit dem Zuspruch zeigte sie sich sehr zufrieden. „Das beweist, dass das Thema die Menschen interessiert.“ hal

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Tenne steht in Flammen
Tenne steht in Flammen
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
Bauland wird immer teurer
Bauland wird immer teurer

Kommentare