"Es gibt einige Überraschungen" – Weilheim bereitet sich auf die 25. Französische Woche vor

Freuen sich schon auf die Französische Woche (v.li.): Georg Maier, Markus Erat, Thomas Grimmer, Andreas Wunder, Rainer Instinsky, Hans-Georg Geist, Christoph Balk und Karin Hinzpeter-Gläser. Foto: Gnadl

„Die Französische Woche ist eine Erfolgsstory“, fasst es Thomas Grimmer, Vorstandsmitglied des Gewerbeverbandes Weilheim, zusammen. Er übernimmt in diesem Jahr die Rolle von Arthur Wilm. Letzterer war dennoch federführend bei den Vorbereitungen und zieht die Strippen weiterhin aus dem Hintergrund.

„Man kann fast nicht glauben, dass es schon 25 Jahre her ist“, staunt Andreas Wunder. Zur Tradition habe sich die Französische Woche in all den Jahren gemausert, „ist aber immer noch jung geblieben“, zeigt sich der Leiter des Ordnungsamtes begeistert. Rainer Instinky erinnert sich gerne zurück: „Keiner konnte sich damals vorstellen, dass der Wein so gut läuft.“ So wussten die Betreiber der Stände damals nicht, wie viele Besucher sie in ihre Kalkulation aufnehmen sollten. Doch der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. „Anfangs haben viele den Wein noch aus Maßkrügen getrunken“, sagt der Wirtesprecher mit einem Lachen. Schnell hätten die Weilheimer aber das richtige Gefühl für den Wein entwickelt. Am Konzept hat sich seither kaum etwas geändert. Zwar wurden rein organisatorisch viele Aspekte von Jahr zu Jahr verbessert und professionalisiert, doch der Gemütlichkeit tat keine der Verän- derungen Abbruch. „Gerade weil es so eng ist, entwickelt sich eine ganz eigene Atmosphäre“, findet Hans-Georg Geist, Vorsitzender des Gewerbeverbands. „Dabei trifft man immer Leute, die man schon lange nicht mehr gesehen hat.“ Ein Fest der Generationen, auf dem die ganze Familie Spaß hat, soll es auch zum Jubiläum werden, da sind sich die Verantwortlichen einig. Auch Jugendpflegerin Karin Hinzpeter-Gläser trägt schon zum fünften Mal mit dem „Saftladen“ dazu bei, dass es attraktive Alternativen zum Alkoholkonsum gibt. In diesem Jahr wird es eigens kreierte Jubiläumscocktails geben. Ein Zuckerl für Kinder bis zwölf Jahren gibt es an der Crêperie der Familie Astolfi am Sonntag von 14 bis 17 Uhr: eine Gratiskugel Eis. Weitere Highlights: Während der Festivitäten liegen Teilnahmekarten für ein Gewinn- spiel aus. Als Hauptpreis winkt eine Reise nach Narbonne. Für Kostümfreunde gibt es ebenfalls Preise. Um am „Concours de Costumes“ teilnehmen zu können, müssen sich Gruppen von mindestens 25 Personen zusammenfinden und passend zur Französischen Woche verkleiden. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Jeder Teilnehmer bekommt einen fünf Euro Verzehrgutschein, die Tagessieger bekommen zusätzliche Gutscheine. Die Besten dürfen sich schließlich über eine Sechsliterflasche Champagner freuen. Instinsky versichert noch mehr Höhepunkte: „Noch einige Überraschungen“ hätten er und seine Wirtskollegen in petto.

Meistgelesen

Fällaktion in Murnau
Fällaktion in Murnau
Weilheimer Gesundheitstag
Weilheimer Gesundheitstag
Made in Weilheim
Made in Weilheim
Kleiner Käfer, großer Schaden
Kleiner Käfer, großer Schaden

Kommentare