Glanzvolle Turngala

Sportliches Können in einer atemberaubenden Show präsentierten kürzlich 360 Sportler des TSV Weilheim beim Nikolausturnen. Die Ränge der Jahnhalle waren bis auf den letzten Platz besetzt. Unter den etwa 600 Gästen fanden sich Bürgermeister Markus Loth und Altbürgermeister Dr. Johann Bauer.

Zu effektvoller Beleuchtung und Musik gaben die meist jungen Sportler, ebenso die Helfer im Hintergrund ihr Bestes. Die Vorschulkinder, „Mini Vaganti“ sowie die Eltern-Kind-Turngruppe gaben einen Einblick in die bunte Sportwelt der Kleinen. Die „Weihnachtsgirls „der Mädchenturngruppe und als Löwen verkleidete Rhönradanfänger begeisterten ebenfalls die Zuschauer. Unter dem Motto Turnerzoo traten die Allgemeinen Mädchen- und Bubenturner auf. Auf artistische Art und Weise verursachten die „Happy Vags“ Chaos in der Küche. Die Geräteturnerinnen zeigten elegant ihre Übungen am Balken, Boden und Barren. Kraftvoll und diszipliniert schwangen die guttrainierten Körper der „Feinen Jungs" der Kunstturner um die Geräte. Die weiblichen Kunstturnerinnen boten eine extravagante „Moulin Rouge Revue“. Atemberaubend war die Kür „Phantom der Oper" der Rhönradturner. Eine heitere Hollywood-Tanzshow der Aerobicgruppe animierte die erwachsenen Zuschauer, doch einmal beim TSV reinzuschnuppern. Nachdem die Funny-Artists temperamentvoll durch die Halle wirbelten zeigten die Artisten von „Vaganti“ zum Finale ihre neue spektakuläre Show „Das gefährliche Spiel". Jürgen Krüger freute sich, zu dieser Veranstaltung 41 Sportabzeichen an die Kinder verleihen zu können. Einen krönenden Abschluss bildete das von allen Kindern gesungene Lied „We are the children of the world". Der Nikolaus belohnte zum Finale alle Sportler mit einem süßen Packerl und sorgte für heitere Gesichter. Vorbei war das Lampenfieber der über 360 Mitwirkenden und vergessen die Zeit der vielen Übungsstunden, die zum Gelingen dieser einmaligen Show notwendig waren.

Auch interessant

Meistgelesen

Oberstadtlerfest in Bildern
Oberstadtlerfest in Bildern
Großer Bahnhof für ein "Riesenbaby"
Großer Bahnhof für ein "Riesenbaby"
Fast schon ein "Pflichttermin"
Fast schon ein "Pflichttermin"
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht

Kommentare