Glück und Pech beim Nachwuchs Handball in Weilheim – A-Jugend schafft Sprung in Oberliga, C-Jugend scheitert

Ein Kaufbeurer versucht vergeblich Max Kunz am Torwurf zu hindern. Foto: Halmel

Glück und Pech liegen eng beisammen. Diese Erfahrung machten die zwei Weilheimer Nachwuchsteams beim letzten Turnier zum Einzug in die bezirksübergreifende Oberliga. Während die A-Jugend Burschen in der heimischen Jahnhalle den Sprung nach oben schafften, scheiterten die C-Jugend Buben durch zwei unglückliche Niederlagen knapp.

Die junge Mannschaft der A-Junioren startete gut ins Turnier. Mit einer kompakten und überzeugenden Vorstellung bezwangen sie im ersten Spiel die SG Kaufbeuren/Neugablonz deutlich mit 26:13. In einer ausgeglichenen Partie mit mehreren Führungswechseln trennten sich die Weilheimer danach vom TSV Brannenburg mit 23:23 unentschieden. Im Siebenmeterschießen holte sich Brannenburg gegen die punktgleichen Gastgeber den Turniersieg, was aber nichts mehr am Oberliga-Aufstieg der Weilheimer änderte. Ebenfalls mit einem Remis eröffneten die C-Jugend Buben das Turnier. Dem 12:12 gegen den TSV Vaterstetten folgte dann aber eine denkbar unglückliche 12:13-Niederlage gegen den TSV Bäumenheim. In der abschließenden Partie gegen den MTV Ingolstadt fehlte dem Weilheimer Nachwuchs auch nicht viel zu einem Erfolg. Letztlich mussten sie dem späteren Turniersieger mit 22:25 den Vortritt überlassen und das besiegelte ihren fünften Platz, der nicht zum Weiterkommen reichte.

Meistgelesen

Kleiner Käfer, großer Schaden
Kleiner Käfer, großer Schaden
Verbundlösungen gehört die Zukunft
Verbundlösungen gehört die Zukunft
Fällaktion in Murnau
Fällaktion in Murnau
Existenz von Imkerei bedroht
Existenz von Imkerei bedroht

Kommentare