Gesundheitsamt zählt bereits 32 Fälle und rät zur Vorsicht

Grippe erreicht Landkreis

+
Die Grippe ist auch im Landkreis Weilheim-Schongau angekommen.

Landkreis – Auch die Landkreisbürger bleiben von der tückischen Grippewelle nicht verschont.

Dem Gesundheitsamt wurden in den letzten Wochen insgesamt 32 Fälle an Influenza gemeldet, davon allein zehn Fälle in der ersten Woche des neuen Jahres. „Die Grippewelle hat unseren Landkreis jetzt voll erwischt“, so Dr. Stefan Günther vom Gesundheitsamt. Betroffen sind Erkrankte aus allen Altersgruppen, in einigen Fällen ist es auch schon zu Krankenhauseinweisungen gekommen. „Eine Virusgrippe ist keine harmlose Erkrankung“, warnt Günther.

Die Influenza ist eine der häufigsten Erkrankungen der menschlichen Atemwege. Die Infektion wird durch kleine Tröpfchenmengen ausgelöst und ist hoch ansteckend. Grippe kann beim Sprechen, Niesen oder direkten Kontakt übertragen werden. Die Influenza kann auch völlig gesunde Menschen treffen.

Trotz des rapiden Fortschritts der medizinischen und pharmazeutischen Forschung fordert die schwere Infektionskrankheit jedes Jahr Menschenleben. Die Symptome treten typischer Weise schlagartig auf: Hohes Fieber, Glieder- und Kopfschmerzen, starkes Krankheitsgefühl sowie trockener Husten. Die wirkungsvollste Maßnahme zur Vorbeugung der Influenza ist – auch jetzt noch – die Grippeschutzimpfung. Günther empfiehlt, die Händehygiene in den Vordergrund zu stellen und bei oben genannten Symptomen unverzüglich einen Arzt aufzusuchen.

Weitere Infos gibt es per Tel. 0881/6811600 oder im Internet unter gesundheitsamt@lra-wm.bayern.de.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Lehrkräfte im Landkreis Weilheim-Schongau vereidigt
Neue Lehrkräfte im Landkreis Weilheim-Schongau vereidigt
Tag der offenen Tür Freiwillige Feuerwehr Weilheim Bildergalerie
Tag der offenen Tür Freiwillige Feuerwehr Weilheim Bildergalerie
Susann Enders: "Arbeitspflicht statt Arbeitsverbot"
Susann Enders: "Arbeitspflicht statt Arbeitsverbot"
Unbekannter nähert sich Kindern
Unbekannter nähert sich Kindern

Kommentare