Es tut sich etwas

Hebauf für das große Spielehaus am Naturfreundehaus Weilheim

+
Beim Richtfest des neuen großen Spielehauses am Naturfreundehaus hielt der Zimmermann Robert Schleich seinen Richtspruch. Mit dabei die Vertreter der NaturFreunde Weilheim, der Stadt Weilheim sowie der Sparda-Bank.

Weilheim – Seit 40 Jahren können sich Kinder auf dem Spielplatz beim Naturfreundehaus auf Schaukel, Wippe und Co. richtig austoben. Die Spuren des Alters machen sich jedoch so langsam am Holz bemerkbar. Aus diesem Grund haben die Naturfreunde beschlossen, diesen zu erneuern.

So konnte vor Kurzem ein Richtfest für das neu aufgestellte große Spielehaus gefeiert werden. Innerhalb von einer Woche baute Zimmermeister Robert Schleich aus Weilheim mit seinem Team das Haus auf. Wie der erste Vorsitzende der NaturFreunde Weilheim e.V. Joseph Wurm erklärte, wurde bei der Auswahl der Materialien darauf geachtet, haltbares und robustes Holz zu verwenden. So griffen sie bei dem neuen Haus auf Douglasie, eine Kiefernart, zurück.

Doch ganz fertig ist das Haus noch nicht. Demnächst werden noch eine fest installierte Treppe, im unteren Bereich verschiedene Spielebenen, eine Dschungelbrücke, ein Netzaufstieg und neu eine Hängebrücke angebracht. Mindestens 30 Kinder haben in dem Spielehaus auf unterschiedlichen Ebenen Platz, so Wurm.

Peu à peu werden noch Schaukel, Rutsche und Wippe renoviert. Außerdem muss die komplette Einfassung abgerissen und erneuert werden. Diese soll dann mit einem Biergarten-Riesel-Sand-Gemsich aufgefüllt werden. Auch eine Nestschaukel findet auf Wunsch der „Aktiven Familien Weilheim“, eine Gruppe der NaturFreunde, demnächst seinen Platz – ebenso wie ein extra Bereich für Kleinkinder und ein Wasserspielplatz.

Finanziert wird das circa 65 000 Euro teure Projekt von der Sparda-Bank, der Bürgerstiftung, der Stadt Weilheim und den Stadtwerken, die den gesamten Wasserspielplatz finanzieren. Bürgermeister Markus Loth, der das Projekt unterstützt, zeigte sich erfreut: „Der Spielplatz ist von öffentlichem Interesse“. In letzter Zeit seien viele Beschwerden eingegangen, dass der Spielplatz aufgrund seiner Baufälligkeit nicht mehr richtig begehbar sei. „Von diesem Spielplatz haben die Kinder richtig was von Weilheim“, so Loth.

Abschließend trug Schleich seinen traditionellen Richtspruch vor, in dem es mitunter hieß: „Der Herrgott möge seinen Segen allzeit dem Spielplatz geben und schenken allen Eltern und Kindern viel Freud und Gesundheit ein Leben lang“. Wie es sich bei einem richtigen Hebauf gehört, wurde auch hier ein Glas zerdeppert – allerdings in einer Plastiktüte, damit der Spielplatz sicher bleibt.

Am Samstag, 22. September, soll der erneuerte Spielplatz voraussichtlich offiziell eröffnet werden. 

Von Maria Lindner

Auch interessant

Meistgelesen

18 Sportarten präsentiert
18 Sportarten präsentiert
Weilheimer Tag des Sports
Weilheimer Tag des Sports
Das Duell
Das Duell
Fast drei Stunden Unterhaltung
Fast drei Stunden Unterhaltung

Kommentare