Die Gruppen stehen fest Weilheim – Peiting und Polling erwarten starke Gegner

Die Gruppen für den K&L Cup stehen fest. Friedrich Glück vom Bayerischen Fußball-Verband, Susanne Ruppert und Florian Ott vom TSV Weilheim (v.li) losten die Paarungen gemeinsam aus. Foto: Gnadl

Spannende Spiele gab es bereits bei den vier Vorrundenturnieren des K&L-Fußball Cup. In Bayreuth, Ingolstadt, Passau und Kempten durften D-Junioren aus ganz Bayern beweisen, dass sie das Zeug zum Meister haben.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr veranstalten der Bayerische Fußball-Verband und K&L-Ruppert auch in diesem Jahr wieder das bayernweite Turnier. Gespielt wird auf dem verkleinerten Großfeld mit der 9-gegen-9-Formation. Der Höhepunkt findet schließlich beim Finale in Weilheim am Samstag, 28. Juli, statt. „Wir fühlen uns geehrt, dass wir die Endrunde austragen dürfen“, freut sich Florian Ott vom TSV Weilheim. Da einige Gäste aus dem Norden das letztes Jahr vermissten, wird es neben den Spielen bis 11 Uhr auch Weißwürste und Brezen geben. Wer im Finale gegen wen antritt, wurde am Dienstag in der K&L-Zentrale ausgelost. Die Gruppen versprechen nervenaufreibende Matches und hochkarätigen Fußball. „Für Kinder ist der Cup eine hervorragende Möglichkeit, Fußball zu spielen“, ist sich Friedrich Glück vom BFV sicher. Gruppe 1: JFG Iller/Aich 1. FC Passau DJK Ingolstadt SV Polling Gruppe 2: JSC Fürstenfeldbruck TV Stockdorf 1911 e.V. SG Siemens Erlangen TSV Peiting Gruppe 3: SpVgg Bayreuth SSV Jahn 2000 Regensburg JFG Wertachtal Würzburger FV Gruppe 4: TUS 1860 Pfarrkirchen JFG Pfaffenwinkel JFG Kinsachkickers BSO TSV Weilheim

Auch interessant

Meistgelesen

"Der Tiger" ist wieder zu Hause
"Der Tiger" ist wieder zu Hause
Notlandung im Getreidefeld
Notlandung im Getreidefeld
Bauland wird immer teurer
Bauland wird immer teurer
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr
Betrunkener 62-Jähriger kollidiert mit Gegenverkehr

Kommentare